title

Worüber schreiben?

Wenn ich jetzt ein erfolgreicher Autor wäre, dann würde ich von einer Schaffenskrise sprechen. Ich würde mich erst einmal einige Monate aufs Land zurückziehen oder eine Weltreise machen, um wieder neue kreative Ideen zu bekommen. Da ich aber kein großer und erfolgreicher Autor bin, endet dieser Gedanke hier.

Allerdings wird der regelmässige Besucher dieses Blogs – von Leser wage ich mich gar nicht zu sprechen – schon bemerkt haben, dass die Beiträge thematisch diffuser und inhaltlich weniger spannend werde. Schon seit einiger Zeit ist das Thema Fintech etwas in den Hintergrund getreten. Dies liegt einerseits daran, dass ich inzwischen auch für den Finletter und das IT Finanzmagazin schreibe, aber auch an der Tatsache, dass Fintech mir gar nicht mehr so interessant und abendfüllend erscheint. Vielleicht weil die Revolution bisher ausgeblieben ist oder auch weil, das menschliche Banking nicht zu kommen scheint. Das Schicksal eines in den Siebzigern und Achtzigern aufgewachsenen Menschen, der noch dazu Soziologie statt BWL studiert hat?

Aber egal. Ich habe ja gelernt, dass man den Kunden in den Mittelpunkt stellen muss, um erfolgreich zu sein. Deshalb frage ich einfach den Nutzer, wie es hier weiter gehen soll. Es würde mich freuen, wenn Ihr dem Link folgen und mir einige Fragen beantworten würdet. Eure Daten werden nicht gespeichert oder irgendwie verwendet, sondern sofort wieder gelöscht. Es geht nur darum diesem Blog wieder eine Richtung und ein Profil zu geben.


powered by Typeform

Besten Dank dafür

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • Michael May

    Hallo Herr Janek,

    wie sagt Max Weber so schön: „Wissenschaft kann zwar erkennen, was der Fall ist, aber sie wird uns nie sagen können, was wir ‚wollen sollen‘!“

    Alle Religionen wiederum versuchen, dieses „wollen sollen“ in ihrem jeweils eigenen Sinn eindimensional zu kanalisieren.

    Die Lücke zwischen Technik und Sinn wird möglicherweise somit immer größer und könnte die Zunahme von Depression beim modernen Menschen erklären.

    Ich meine, wir Menschen müssen – wenn wir als Spezies nicht versagen wollen – mehr Vernunft und Weisheit entwickeln. Vielleicht wäre die Frage des „wollen sollen“ etwas für alle Bereiche des Lebens. Wie müsste dann eigentlich die Technik von morgen in Bezug darauf entwickelt werden? So wie die von Google, Amazon und Co? Wohl eher nicht.

    Freundliche Grüße

    Michael May

  • Michael May

    Fin-Tech ist sicher nur eine Nische, wenn auch sehr spannende. Vielleicht ist Max Weber interessant für zukünftige Beiträge. „Wissenschaft kann zwar erkennen, was der Fall ist, aber sie wird uns nie sagen können, was
    wir wollen sollen!“

    Möglicherweise ist bei der Vielzahl der Optionen vielen Menschen die Orientierung, der Sinn, das „wollen sollen“ verloren gegangen. Auch die steigende Zahl psychischer Leiden könnte vielleicht damit zu tun haben.

    Google, Amazon und Co hingegen wissen was sie wollen und beeinflussen so die Nutzer. Sie wollen sich unersetzlich machen. Aufgeklärte Bürger sind nicht in ihrem Interesse.

    Michael May

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wie Blockchain die Zukunft des Gamings verändern könnte
Wie Blockchain die Zukunft des Gamings verändern könnte

Die Spieleindustrie wächst aktuell rasant. Dabei sind es weniger die Tischspiele, die durch Exitgames gerade eine Revolution durchmachen, sondern mehr...

Schließen