title

Blog

We are the people: Protestwoche

Die Protestwoche beginnt. Eine Woche kein Blogbeitrag zum Thema Finance 2.0. Eine Woche lang jeden Tag ein Musikvideo. Keine klassischen Protestsongs, die sind ja sehr häufig musikalisch eher grenzwertig. Also keine Angst Joan Baez kommt hier nicht. Stattdessen Songs mit Aufbruchstimmung und mit klugen Sätzen, die ich als Gegenmotto oder Botschaft für diejenigen verstehen möchte,

  • die das Internet kontrollieren oder zensieren möchten,
  • die mit Hilfe von Juristen, Parteien oder Lobbyverbänden ihre überkommenen Geschäftmodelle bewahren möchten,
  • die das Medium Internet verteufeln oder unter der Rubrik Kulturverfall einordnen,
  • die verständnislos den jungen Menschen gegenüber stehen, für die das Internet ein sozialer Lebensraum und keine Datenbank ist,
  • die mit Hilfe des Internets ihre unsauberen Geschäfte fortführen möchten,
  • die das Medium verteufeln und nicht den dahinterstehenden Menschen als Ursache möglicher schädlicher und negativer Entwicklungen sehen,
  • die immer zwischen Gut und Böse, Schwarz oder Weiss, wichtig oder unwichtig unterscheiden müssen,
  • die nicht aus ihren überkommenen Denkstrukturen heraus können und nicht verstehen,dass die Welt sich verändert und alles kontingent und veränderbar ist,
  • die unter Politik Stimmenfang und Regierungsverantwortung verstehen, die kein Geld für Bildung aber für viele andere Dinge übrig haben,
  • die nicht erkennen, dass wir neue Institutionen brauchen bzw. dass die institutionellen Grundlagen unserer Gesellschaften und Ökonomien von der Realtität inzwischen abgehängt wurden,
  • die Dinge machen oder Produkte und Dienstleistungen anbieten, die nicht zählen, die nicht zuhören, keine Gespräche führen, ständig senden und die kontrollieren wollen, die schon wieder weiter machen wie bisher,
  • die nicht erkannt haben, dass das Ende des Wachstums 1.0 erreicht ist,
  • die immer noch nach dem „Ich“ Prinzip handeln und das „Wir“ des Internets nicht mitgehen können oder wollen,
  • die ihr Weltbild mit Gewalt durchdrücken, manifestieren und verbreiten möchten, (es ist vorbei Mr. Ahmadinedschad)
  • die keine Leidenschaft und keinen Respekt für das aufbringen, was Sie tagtäglich tun und für die Menschen für die Sie dies tun (sollten)
  • und diejenigen die vergessen haben, dass We are the peoplesind

Passend zu meinem Anliegen hier noch einige Links auf lesenswerte Artikel zum Thema

http://blogs.harvardbusiness.org/haque/2009/06/revolution.html

http://www.fischmarkt.de/2009/06/reif_fuer_den_rueckschlag.html

http://blog.handelsblatt.de/indiskretion/eintrag.php?id=2151

http://netzwertig.com/2009/06/18/bundestag-beschliesst-internetsperren-der-anfang-vom-ende/

Listen and enjoy

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Tj_Nlm0871E]

Den Song fand ich übrigens schon im November oder Dezember,  als ich ihn erstmals auf BFBS gehört habe, sehr schön.

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • eachtradingday

    bin mir noch nicht darüber klar ob ich das lied mögen soll oder doch lieber hasse!

    vermutlich ist das so ein ohrwurm, der mir dann nicht mehr aus dem kopf will.

    gruss
    eachtradingday

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Next Banking

Ein letztes Mal beziehe ich mich hier auf die Next Banking Veranstaltung in Berlin. Ein Fazit der Veranstaltung: Die Zahl...

Schließen