title

Blog

Vor dem Kurzurlaub: Links zum abbiegen

Mein erster Urlaub in diesem Jahr steht vor der Tür. Deshab wird es hier in den nächsten Tagen wenige bis keine Aktualisierungen geben. Am 16.06.2009 geht es dann mit der next banking in Berlin weiter. Eine Veranstaltung auf die ich sehr gespannt bin. Wer mich dort treffen möchte,melde sich bitte kurz über twitter oder auch über Xing. Auf der Veranstaltung werde ich auch selber aktiv sein.

Kurz darauf werde ich auch Vorträge auf 2 Veranstaltungen meines Arbeitgebers halten. Hier geht es um die Themen Online Marketing und Social Finance. Für Genossenschaftsbanken eine interessante und kostenlose Veranstaltung. Hier gibt es mehr Infos und die Möglichkeit sich direkt anzumelden:

http://www.vr-richtungsweisend.de/

Was gibt es sonst noch interessantes:

Der Fidor Blog beschäftigt sich mit dem Thema „Neue Währungen„. Ein sehr interessanter Beitrag von Frau Grillparzer und hochaktuell, denn zumindest aus den gegenwärtigen Facebook Aktivitäten in Sachen Geldtransfer, könnte hier eine gewisse Dynamik entstehen.

Ein kurzer Hinweis auf die spanische Bank CAJANAVARRA darf hier nicht fehlen. Von dieser Bank wird man in Sachen Finance 2.0 noch Einiges hören. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als Pioneer in Sachen „Civic Banking“ und bietet ihren Kunden neuerdings auch die Möglichkeit p2p Kredite zu vergeben bzw. aufzunehmen. Interessant auch der kurze Satz auf der eigenen Internetseite: „Ihre Rechte unsere Pflichten“. Da habe ich auf dem Finance Forum von den deutschen Privat Banken leider eine ganz andere Haltung erfahren.

Social Finance ist in Spanien ohnehin bereits sehr weit fortgeschritten. Hier noch ein sehr sehr interessanter Artikel zum Thema:

http://thefinanser.co.uk/fsclub/2009/06/a-spanish-first-social-banking.html

Wie Unternehmen zukünftig erfolgreich sein können, versucht Jeff Jarvis in seinem Buch „what would google do“ zu erläutern. Dieses Buch werde ich im Urlaub dann mal richtig lesen. Deutsche Ohren reagieren auf einen solchen Titel allzu schnell empfindlich, denn – obwohl wir ohne google fast alle nicht mehr leben können – gilt google bei uns ja inzwischen eher als böse und bedrohlich, dennoch gibt es eine einfache Botschaft, die Umair Haque so wunderschön auf den Punkt bringt und die den Erfolg von google erklärt:

„Who are some of those innovators? We’ve discussed lots of them — Apple, Google, Tata, Threadless. What makes them different is simple. They are more profitable and valuable than rivals because, well, they do stuff that counts.“

Also eigentlich eine ganz einfache Botschaft für die Finanzbranche:

Macht Dinge die wirklich relevant und wertvoll (wichtig) für die Menschen sind

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Internetpolitik gewünscht

Am Sonntag ist Europawahl. Das wird jetzt keine Wahlempfehlung. Meine Wahlentscheidungen werden aber in diesem Jahr sehr stark davon abhängen,...

Schließen