title

Blog

Stoppt das Geschwätz, stellt fragen, hört zu

Im dichten Social Media Wald wirds dunkler

Jeden Tag werden kleine und auch grosse Social Media Bäume gepflanzt. Und alle pflanzen munter mit. Die Angst der Unternehmen scheint zu schwinden, denn es scheint ja so, als bliebe alles beim Alten. Senden funktioniert doch auch im sozialen Netz, die Kunden bekommen das im Zweifelsfall doch gar nicht mit und was könnte authentischer sein also gute Schauspieler.

Lesen Sie auch was Lothar Lochmaier am Beispiel der Ergo Gruppe dazu sagt.

Und wirklich: Der empörte Aufschrei der Internetnutzer bleibt aus. Ab und zu regt sich mal ein Blogger oder ein Dogmatiker (wie ich auf). Sonst bleibt es still. Allerdings bleiben die Chancen von Social Media ungenutzt, denn wer sendet, lernt nichts oder nur wenig dazu.

Menschen bleiben auch durch Social Media Menschen

Dale Carnegie ein amerikanischer Kommunikations- und Motivationsexperte (ok, ich bin bei denen auch immer ein wenig irritiert) hat ein Buch geschrieben, welches bereits 1937 veröfffentlicht wurde. Der Titel: How to become friends and influence people. Wie Sie sehen gibt es für jedes Thema das passende Buch und den passenden Berater. Was Dale Carnegie aber bereits im Jahr 1937 geschrieben hat, könnte bzw. sollte auch in jedem Social Media Buch stehen.

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber Dank einem Artikel in “ The Financial Brand“ kann ich hier die wesentlichen Ratschläge von Dale Carnegie aufzählen. Es klingt so einfach. Aber was einfach aussieht, kann auch ganz einfach schief gehen:

  • Interessieren Sie sich für andere Menschen
  • Seien Sie ein guter Zuhörer und ermutigen Menschen über sich zu sprechen
  • Sprechen Sie in den Begriffen der Interessen des Anderen
  • Sorgen Sie dafür, dass Andere sich wichtig fühlen und machen Sie das aufrichtig
  • Kritisieren , missbiligen und verdammen Sie nich
  • Geben Sie ehrliche und aufrichtige Einschätzungen
  • Zeigen Sie Respekt für die Meinungen der Anderen. Sagen Sie keinem Dritten er habe unrecht
  • Wenn Sie unrecht haben, geben Sie dies schnell und audrücklich zu
  • Fangen Sie immer freundlich an
  • Starten Sie mit Fragen, welche die andere Person mit Ja beantworten kann
  • Lassen Sie die andere Person reden
  • Lassen Sie die andere Person fühlen/denken es handle sich um die eigene Idee
  • Versuchen Sie ehrlich die Dinge aus der Perspektive des Anderen zu sehen. Verstehen Sie seine Sichtweise
  • Sympathisieren Sie mit der anderen Person
  • Fragen Sie anstatt Anweisungen zu geben

Das sind alles keine Neuigkeiten für gute Vertriebler und/oder erfolgreiche Netzwerker. Aber mal ehrlich:  Wer handelt so. Ich habe mich in jedem Fall an der ein oder anderen Stelle ertappt und gelernt, wie ich erfolgreicher Social Media nutzen kann. Erwarten Sie aber nicht zu viel, es gibt ja auch Menschen, die lieber gar nichs selber machen möchten und auf Fragen nicht antworten.

Anhang: So können Banken oder Versicherungen auch klingen

Bleibt die Frage: Wie klingen eigentlich Banken oder Versicherungen. Die R+V Versicherung gibt hierzu eine eigene Antwort. Ist das eigentlich ein Beitrag zu meiner Serie? Demnächst zu hören in der Telefon Warteschleife der R+V, die hoffentlich nicht zu lang sein wird. Nicht wegen des Gesangs sondern wegen der Kundenzufriedenheit.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=-B8QmafZ8as]

Dieser Artikel ist sehr stark beeinflusst vom Artikel: Stop Talking, ask questions and start listening aus „The Financial Brand

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • Stoppt das Geschwätz, stellt fragen, hört zu (via Finance 2.0) « INNO.Services von MSP

    […] Stoppt das Geschwätz, stellt fragen, hört zu (via Finance 2.0) Filed under: Allgemein by maspi76 — Einen Kommentar hinterlassen September 2, 2010 Im dichten Social Media Wald wirds dunkler Jeden Tag werden kleine und auch grosse Social Media Bäume gepflanzt. Und alle pflanzen munter mit. Die Angst der Unternehmen scheint zu schwinden, denn es scheint ja so, als bliebe alles beim Alten. Senden funktioniert doch auch im sozialen Netz, die Kunden bekommen das im Zweifelsfall doch gar nicht mit und was könnte authentischer sein also gute Schauspieler. Lesen Sie auch was Lothar Lochmaier am Bei … Read More […]

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Schweigen und empfehlen

Tipp: Besuchen Sie jetzt und häufiger Social Banking 2.0 Schweigen ist manchmal Gold. Vor allem dann, wenn in anderen Blogs...

Schließen