title

Blog

So klingen Banken (Teil IV)

Es wird mal wieder Zeit eine Bank zu vertonen. Diese Bank gibt es auch in dem kleinen Vorort von Düsseldorf, in dem ich seit nunmehr fast drei Jahren wohne. Wie es in diesem Vorort überhaupt eine Menge Banken gibt, wenn auch eine weniger als im letzten Jahr, denn die Bank der ich hier einen Song zuordnen möchte, hat die andere Bank gekauft. Sie ist aber dennoch nicht mehr so gut in Form. Und wenn Vater Staat nicht geholfen hätte, wäre eine Form möglicherweise gar nicht mehr erkennbar. Das mit den Vätern ist auch so eine Sache, denn jeden Fehler der lieben Kinder ohne Konsequenzen für die Zöglinge auszubügeln, ist auch nicht so sinnvoll. Das sagt Vater Staat ja auch zu seinen menschlichen Kindern ganz gerne.

Jetzt aber zur Musik für die Bank, dessen Namen jetzt aber jeder errät. Oder ?

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=E4g-xaP6nP8]

Und direkt noch ein Klang für diese Bank. Aus dem Jahr 1966

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=ILB0yIn6jBg&feature=related]
Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Eyjafallajökull und die Finanzbranche

Ich erinnere mich gerade an die Titelmelodie einer meiner Lieblingsfernsehserienaus  meiner Kindheit: Neues aus Uhlenbusch, Für Gockel Konstantin hat fliegen...

Schließen