title

Blog

Redundanz

Das Internet ist ein Medium der Redundanz. Sobald in China ein Sack Reis umfällt, können hunderte Menschen dies im Internet veröffentlichen. Zunächst schreiben diejenigen, die dabei waren. Später nehmen andere diese Information wahr, schreiben Kommentare, richten Trackbacks ein, schreiben eigene Beiträge etc. In der wired Ausgabe vom 16.02 kann man interessante Informationen über den Life Cycle eines Blog Posts bekommen.
Jeder neue Blog und jeder neu geschriebene Artikel in einem Blog fügt neue Informationen hinzu. Wenn man dann noch einen Feed Reader verwendet, kann man dieselbe Nachricht oder Information in unterschiedlichsten Schreibstilen, aus verschiedenen Perspektiven oder angereichert um persönliche Meinungen in den verschiedenen Blogs (Quellen) nachlesen.

Beim elektronischen Reiter gibt es ein interessantes Video Interview (Die neue digitale Unordnung) mit dem Netz Philosophen David Weinberger. Das Interview befasst sich zwar nicht konkret mit dem Begriff der Redundanz, streift das Thema aber in einigen Aussagen. Es geht sozusagen auch um digitale Unordnung und Redundanz erhöht diese Unordnung bzw. erhöht zumindest das Risiko der Unordnung. Redundanz schafft Komplexität und vor allem frisst Redundanz Zeit. Komplexität muss reduziert werden, damit Handeln wieder möglich wird. Deshalb wird (für mich) die nächste Killerapplikation darin bestehen, die ansteigende Informationsfülle zu reduzieren, zu kanalisieren und auf meine individuellen Bedürfnisse zu optimieren. Und wenn diese Lösung nicht bald kommt bin ich urlabusreif.

der electrOUncle erhöht die Redundanz

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Angebot aus Indien

Das erste Angebot ist online. Unter www.icicibank.de kann man das Tagesgeldangebot bereits einsehen. Der Wettbewerb nimmt damit neue Fahrt auf...

Schließen