title

Blog

Leveraging Corporate Social Media in the Finance Sector

Heute beginnt die Somesso 2009 in Zürich, die ich morgen besuchen werde. Ich freue mich darauf einige hochkarätig Social Media Experten hören und eventuell auch kennen lernen zu können.  Ich werde im Rahmen der Veranstaltung an einer Diskussionsrunde teilnehmen, die sich unter anderem mit der Frage beschäftigen wird, ob Banken Social Media nutzen sollten und werden.

Bei dem „Machbarkeit“ unterstellendem Wort „nutzen“ bin ich ein wenig zurückhaltend, denn die Instrumentalisierung von „Social Media“ sehe ich skeptisch. In seiner allgemeinsten Form ist „Social Media“ nichts anderes als menschliches Handeln gestützt und ermöglicht durch Internet Technologie. Es unterscheidet sich in diesem Fall von Verhalten, welches in der Regel nicht intendiert interaktiv und sinnhaft aufeinander bezogen ist. Social Media wird deshalb schon in kurzer Zeit auch für Banken selbstverständlich sein, denn Banken können es sich nicht leisten jenseits der alltäglichen Realität der Menschen zu agieren. Zumal ja auch in Banken Menschen arbeiten und eigentlich ja auch nur aus sinnhaft aufeinander bezogenen menschlichen Handlungen bestehen.

Damit ist aber noch nichts über eine Qualität oder einer Wertorientierung dieses „Social Media Handelns“ gesagt. Social Media bietet sicherlich Chancen auf bessere, authentischere und menschlichere Produkte und Dienstleistungen, weil es uns ins Zeitalter der Transparenz und Ehrlichkeit katapultiert. Die Richtung muss jedoch ausgehandelt, diskutiert und gemeinsam beschritten werden.

 

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Liebe Genossen

Hört Euch mal an, was dieser Herr zu sagen hat. Ich teile nicht alle seine Aussagen, wobei Herr Professor Peter...

Schließen