title

Blog

Jahresendzeitlinks zum abbiegen

Mit diesem Blogpost ist das Blogging Jahr beendet. Irgendwann in der ersten Januar Woche 2010 wird es hier weiter gehen. Allen die hier ab und zu mal vorbei geschaut haben, wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Hier zum Schluss noch einige Links und interessante Quellen aus den letzten drei Wochen.

How Social is your Bank

So lautet die Frage der Business Week, die mich natürlich auch umgetrieben hat im vergangenen Jahr. Aus Sicht der Business Week verschenken Banken, welche sich nicht dem sozialen Aspekt des Bankings annehmen zumindest eine Gelegenheit sich von den Konkurrenten zu unterscheiden. Social Banking ist also in jedem Fall ein Marketing Thema. Hoffen wir mal, dass es nicht nur dabei bleibt.

The banking industry is missing out on a huge opportunity to transform itself from a transactional model to an engagement model.

Hier den ganzen Artikel lesen:

Free Banking

Soweit ist es wohl noch nicht, aber das Buch von Chris Anderson, welches ich zu meinen Lieblingsbüchern 2009 zähle, wird sicherlich auch die Bankenbranche nicht unberührt lassen. Dongle, dass kleine Zusatzteil, welches man in den Kopfhörer Eingang seines iphones stecken muss, damit dieses dann zum Zahlungsimittel werden kann, soll in jedem Fall kostenlos sein. Dies berichtet zumindest Read Write Web unter Berufung auf seriöse Quellen.

Hier die Originalquelle lesen:

DHL und Twitter

Menschen die Pakete verschicken, müssen nicht mehr länger den Sinn von twitter hinterfragen, denn die DHL ermöglicht die Überwachung von Paketen mittels twitter. Hat zwar nichts mit Banken zu tun, obwohl die auch ab und an mal Pakete versenden.

http://twittertrace.de/

Nochmal augmented reality

Auch ein Thema, dass uns 2010 begleiten wird. Augmented Reality. Als  Brillenträger kann man das hier schon einmal ausprobieren.

Hier die Orignalquelle:

2010 wird das Jahr des Kunden

Das meint zumindest Ron Shelvin in seinem neuen Blog: The Marketing Teaparty.
Warum?

Deshalb!

„But next year will be. I just know it.  Because social media changes everything.“

Da schwingt viel Hoffung mit. Aber auch ein wenig Skepsis. Aus meiner Sicht kann es das Jahr des Kunden werden, wenn er seine neue Macht auch zu nutzen weiss und gleichzeitig dies auch noch will. Aber wie das nunmal mit Prognosen so ist:  Wenn sie nicht eintreffen, zeigt auch keiner mit dem Finger auf den Prognostiker

Hier geht es zum Artikel von Ron Shelvin

Wer macht das mobile Payment rennen
?

Auch diese Frage wird uns beschäftigen. Es besteht eine gute Chance, dass es nicht unbedingt die Banken sind.

Chris Skinner macht sich so seine Gedanken.

Zum Jahresende darf auch die Fidor Bank AG nicht fehlen

Mit ibrokr.de wurde ein weiterer innovativer Online Dienst gelaucht. Was ibrokr ist und wie ibrokr funktioniert, kann man im Direktbank Marketing Blog nachlesen

Ausserdem wurde das Look and Feel der Ficoba Seite relauncht. Unter www.fidor.de kann man sich das Ergebnis ansehen. Interessant: Die unzensierte Einbindung fremder Meinungen zu den Fidor Angeboten direkt auf der Startseite und die,  für die für Fidor AG allerdings schon immer selbstverständliche, Einbindung aller gängigen Social Media Plattformen in Deutschland.

Man muss Facebook verbieten

oder die Zigarettenpause, die Kaffeepause, das informelle Gespräch zwischen Kollegen usw. Das ist Ron Shelvins Vorschlag auf Basis dieser wirklich überzeugenden Studienergebnisse:

A research study found that firms that let their employees access Facebook at work lose an average of 1.5% in total employee productivity. Nearly half of the employees studied used Facebook during work hours (shocking!) — some as much as 2 hours per day at work. The researchers concluded that:

Firms should evaluate their Facebook policy and the cost to the organization in allowing access to Facebook, as today blocking Facebook may actually result in a 1.5% gain in productivity.”

My take: Hogwash.

If you have a productivity problem at your company (and you do), then you’d be wise to look elsewhere to increase productivity before banning Facebook.

Lesen Sie den folgenden Artikel und machen sie sich mit mir Gedanken darüber, wie man mit Studien Geld verdienen kann.

Social Media und Banking in Israel

Erster aus einer Reihe von Guest Posts über internationale Social Media Aktivitäten im Visible Banking Blog von Christopher Langlois. Ich arbeite gerade an der Übersetzung meines Artikels. Hoffe ich schaffe das zwischen den Jahren.

Hier der Artikel über Israels Social Banking Szene.

Und nun die mobile Geldbörse

Android ist wohl dafür bereit.
http://www.mediapost.com/publications/?fa=Articles.showArticle&art_aid=118930

Da fehlen dann nur noch die 10 Voraussagen über die Entwicklung des Mobilmarktes für 2010. Und die gibt es hier

Ach nein. Es gibt noch was zu Weihnachten:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=72lsIHAPFck]

In diesem Sinne ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch mit einem meiner Lieblings Weihnachtslieder, diesmal aber nicht von den Pogues gesungen. Ach ich liebe you tube.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=fQkLAhWsbi4]
Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
2010 kommt das Social Media Verbot

Wenn man den Vorhersagen der Experten glaubt, dann wird 2010 der endgültige Social Media Durchbruch kommen. Das beeindruckende Nutzer Wachstum...

Schließen