title

Blog

Heute mal nur Fragen

Es ist ja gar nicht möglich auf alle Fragen Antworten zu finden. Es ist noch nicht einmal besonders klug sich mit allen Fragen beschäftigen zu wollen, denn man muss sich die Zeit als Mensch ja auch einteilen. Allerdings geschehen täglich so viele Dinge, die Fragen aufwerfen, die man einfach nicht mehr verstehen kann und die einen auch am eigenen oder dem Verstand der anderen Zweifeln lassen. Kann hier jemand helfen?

Was soll z.B. eine Bankenabgabe, die alle in Kollektivschuld nimmt?

Warum sollen Steuerzahler für zukünftige Finanzkrisen nicht mehr zahlen, müssen aber für vergangene Krisen gerade stehen?
Warum fällt die geplante Bankenabgabe wesentlich kleiner als geplant aus?

Warum sind Schweizer Banken eigentlich keine Steuerfahnder

Hier gibt es eine Erklärung, die ich aber nicht nachvollziehen kann.

–>

Wer wird wohl die Bankenabgabe der Banken bezahlen müssen? Die Kunden? Schätze schon?

Hier mal zwei Links zum Thema Bankenabgabe.

Bloggerforum Wirtschaft: Von Banken erpresst

Focus: Koaliation will Banken zur Kasse bitten

Warum nutzen Parteien das Thema „Finanzkrise“ offensichtlich als Wahlkampf Instrument?

Hat Politik nichts anderes mehr im Sinn als Wahlen zu gewinnen?

Warum sitzen in deutschen Fernseh Talk Shows immer die selben Personen? Handelt es sich dabei um das „Hartz IV“ Programm des deutschen Fernsehens?

Warum heisst die Citibank eigenlich jetzt Targo Bank, obwohl bisher kaum Veränderungen erkennbar sind?

Was bringt es der Targo Bank Genossenschaftsbank zu sein/werden und vor allem was bringt es den Kunden?

Warum dürfen Genossenschaftsbanken sich nicht darüber aufregen, dass die Targo Bank damit kokettiert nun Genossenschaftsbank zu sein?

Dazu gab es im Handelsblatt vom vergangenen Freitag einen kritischen Kommentar, den ich ehrlich gesagt auch nicht verstanden habe.

Warum die Targo Bank kokettieren darf, steht im Bankmagazin: Targobank an den Start gegangen

Warum wollen und sollten Privatbanken Sparkassen und Genossenschaftsbanken übernehmen  können. Und wer wäre am Ende der Dumme? Wir Verbraucher? Der Kunde?

Hier ein Artikel aus dem Handelsblatt zum deutschen drei Säulen Modell: An Marktbereinigung führt keine Weg vorbei

Ist „Too big to fail“ gut für Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur?

Warum sind sich alle einig, dass in mehr Bildung die Lösung vieler unserer Probleme liegt und trotzdem müssen Schüler und Studenten ständig für Ihre Rechte eintreten bzw. gegen unzumutbare Zustände demonstrieren.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=QzQT595APmQ]

Und dann gäbe es noch so viele weitere Fragen, die mir mal jemand beantworten könnte. Also bitte legt los

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Welt der Online Finanzen (Teil II)

Teil II der Reihe die Welt der Online Finanzen beschäftigt sich mit dem Thema Payment.

Schließen