title

Blog

Deutschland klagt

Und wieder ein Story aus dem Opus Deutschland und das Internet. Die Klage einer Lehrerin gegen das Internet Portal spickmich.de , auf welchem Schüler ihre Lehrer in sehr vielen unterschiedlichen (manchmal ein wenig fragwürdigen) Kategorien bewerten können, wurde heute vom Oberlandesgericht Köln abgewiesen. Vielen Dank für diese Urteil, denn es ist- aus meiner Sicht – ein Urteil für das Internet und die Möglichkeiten, die von immer mehr Menschen gerne genutzt werden.
Grundsätzlich zeigt die Klage aber auch, dass viele Entwicklungen in Sachen Konsumentendemokratie und Mitmach Internet sich in Deutschland nicht so schnell und wohl auch nicht so massiv durchsetzen werden, wie zum Beispiel in den USA. Wir werden in jedem Fall weiter klagen. Entweder verbal oder per Anwalt.
Verwundert bin ich zudem darüber, das gerade Lehrer – die ja – mit ihren häufig auch sehr persönlich gefärbten Meinungen und Haltungen über und gegenüber ihren Schülern – geradezu über Lebensperspektiven entscheiden, direkt vor Gericht gehen, wenn Sie selber in die Rolle eines Beurteilten geraten.

Und hier ein Artikel zum Thema

In diesem Sinne der
electrOUncle

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Verschlafen gelernt

Da habe ich eine interessante Meldung bei adzine gefunden, die mal wieder meine Vorurteile bestätigt. Was für den Handel gilt,...

Schließen