title

Blog

Compliance Ängste verhindern Social Media Nutzung

In den USA ist eine sehr interessante Studie zur Nutzung von  New Media und Social Media bei amerikanischen Banken durchgeführt und veröffentlicht wurden. Von dieser Studie berichtet das AbaBanking Journal sehr ausführlich. Die darin dargestellten Erkenntnisse gelten sicherlich so oder in ähnlicher Weise auch für deutsche Finanzunternehmen.

Hier einige Ergebnisse aus dem Artikel:

An der Umfrage nahmen 126 Banken teil. 62 % hiervon nutzen Social Media noch nicht und beabsichtigen auch nicht dies in naher Zukunft zu tun.  16 % der Banken sind bereits aktiv und 22 % erwarten im Jahr 2009 Social Media zu nutzen bzw.  einzusetzen.

Besonders beliebt sind die eher nicht interaktiven bzw. nicht dialog orientieren Formate Podcasts, Audio und Video Präsentationen.

Als wesentlicher Grund  (58 %)gegen eine Nutzung der neuen Dialog Möglichkeiten wurden Ängste vor dem Entstehen von  Compliance Problemen genannt. Darüber hinaus sagten viele Studienteilnehmer aus, dass sie wenig Kenntnisse über die neuen Medien hätten oder diese noch gar nicht kennen würden. Einige waren auch der Meinung, dass die neuen Tools nicht zu ihren Kunden passen würden. Eine durchaus auch in unseren Landen nicht unübliche Aussage. Ich wurde in jedem Fall schon häufiger damit konfrontiert.

Selbst unter den 16 % der aktiven Banken nutzen vor allem kostenlose, externe und unabhängige Dienste und binden ihre Aktiviäten bei Twitter, Facebook und Co nur selten auch in den eigentlichen Banken Auftritt ein.

Interessant auch die Aussage, dass die Tool überwiegend dazu verwendet werden, um die ältere Zielgruppe zu erreichen, obwohl gerade die jüngeren Leute mit dem Internet nahezu verwachsen sind. Dies spricht dafür, dass es vorab häufig keine strategische Auseinandersetzung mit Social Media gegeben hat.

Die teilnehmenden Banken erlauben durchaus Experimente, allerdings dürfen nur ausgewählte Personenkreise die Instrumente nutzen. Über Produkte und Services darf dann auch häufig gar nicht mit den Verbrauchern kommuniziert werden. Auch stehen wieder Compliance Bedenken im Vordergrund.

Hier geht es zum vollständigen Artikel:

http://www.ababj.com/briefing/exclusive-survey-compliance-concerns-slow-new-media-rollouts-by-banks.html

Da ich absolut kein Rechtsexperte bin, wäre es sehr interessant mal eine entsprechende Einschätzung im Hinblick auf die Möglichkeiten zur Nutzung von Social Media seitens der Finanzdienstleister zu bekommen, da ja kaum eine Branche so starken Regulierungen unterliegt und sich dies zukünftig sogar noch verschärfen dürfte. In jedem Fall ist es für jede Bank wichtig sich im Vorfeld ihrer Social Media Aktivitäten auch mit diesem Thema zu beschäftigen.

electrOUncle

PS

Inzwischen gibt es auch einen weiteren Twitter Zugang.

Die Sparkasse Göttingen ist aktiv geworden.

http://twitter.com/spk_goettingen

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Links zum abbiegen

Der Start in die neue Woche beginnt mit einigen interssanten Infos aus der immer spannender werdenden Fiance 2.0 Welt. Das...

Schließen