title

Blog

Buchtipp: Klaus Eck – transparent und glaubwürdig

Social Media ist für Unternehmen nicht leicht zu verstehen. Und was man nicht versteht, kann man auch nicht richtig anwenden oder einführen. Wir wissen heute, dass sowohl die strukturelle als auch die kulturelle Seite von Unternehmen durch Social Media maßgeblich beeinflusst und verändert wird. Zwei einfache Aspekte seien hier kurz herausgehoben:

  • Social Media ist keine Aufgabe von Stabsstellen.
  • Ehemals wichtige und deshalb sehr gut bezahlte Positionen (Mitarbeiter) werden in ihrer Bedeutung nivelliert.

Welches interne Konfliktpotential schon in diesen beiden Entwicklungen steht brauche ich Ihnen hier nicht zu sagen. In meinen Workshops zeigt sich dies z.B. gelegentlich dadurch, dass wesentliche Mitarbeiter den Veranstaltungen einfach fernbleiben, weil sie um ihre zukünftige Bedeutung fürchten. Seid neustem empfehle ich dann den Workshop Teilnehmern den fehlenden Personen doch ein Buch zu schenken:

Klaus Eck: transparent und glaubwürdig. Das optimale Online Reputationsmanagement für Unternehmen, Redline Verlag

Buch hier bestellen

Zunächst muss man dem Autor einmal dafür Danken, dass er das „Buzzwort“ Social Media nicht im Titel erwähnt. Er deutet damit auch an, dass Social Media viel mehr als nur ein neues Instrument der Kommunikation ist und stattdessen umfassende Veränderungen all jener Selbstverständlichkeiten hervorruft, mit denen wir in den letzten Jahrzehnten gelebt und in welche wir sozialisiert wurden. Mit Social Media hat das Internet eine Stufe erreicht, in welcher sich niemand mehr den Veränderungen seines Alltags entziehen kann, es sei denn er möchte zum Aussenseiter mutieren.

Auf fast 360 Seiten erhält der Leser einen umfassenden Einblick in das was Social Media ist, was es verändert und wie man als Unternehmen damit umgehen kann bzw. wie man Social Media zu seinem Vorteil nutzen kann.

Klaus Eck stellt dar und erklärt das und warum wir uns im Zeitalter der Transparenz befinden, er erklärt, wie fehlende Transparenz die Zukunft von Unternehmen beeinflusst und sogar gefährdet. Wozu er auf aktuelle Beispiele wie z.B. BP zurücgreift. Er erklärt wie Online Reputatons Management heute und in Zukunft funktionieren wird und liefert dann einen Leitfaden zum Aufbau einer Social Media Strategie für Unternehmen.

Dabei bleiben keine Fragen offen: Wir lernen mehr über Blogs, twitter & Co, erfahren, welche Internetnutzertypen uns bei unseren Online Aktivitäten als Markenbotschafter oder Influencer helfen können und erfahren auch, wie wir uns auf Krisen vorbereiten bzw. diese durch richtige Online Kommunikation direkt verhindern können.

Das Buch enthält viele hilfreiche Checklisten und Beispiele. Sehr gelungen auch die Kapitel über Social Media im Personalwesen und die Beschreibung der Anforderungen an einen Social Media Manager, die ja verstärkt von Unternehmen gesucht werden. Wobei ich an dieser Stelle davor warnen möchte den Social Media Manger zu sehr von den anderen Internetthemen abzugrenzen. Für mich ist der Social Media Manager mindestens der Kopf aller Internetaktivitäten eines Unternehmens. Er sollte deshalb auch für Online Marketing und die Internetseite des Unternehmens zuständig sein.

Das Buch von Klaus Eck ist ein ideales Einsteigerbuch, welches es so auf dem deutschen Markt so noch nicht gibt. Es ist zudem – was leider nur sehr wenig deutschen Lehrbuch Autoren gelingt – sehr flüssig und spannend geschrieben.

Ich empfehle deshalb die Investition von 25 Euro. Entweder als Geschenk an die Skeptiker aus ihrem Haus oder zur eigenen Lektüre.

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Geldautomaten

Preiskampf am Automaten Die Banken streiten sich über Geldautomaten und die Regierung sitzt mit imBoot. Sie hat den Streit sozusagen...

Schließen