title

Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Unterhaltungsbranche

Schon vor einigen Jahren wurde von der gesellschaftlichen Relevanz der Digitalisierung gesprochen, doch in vielen Punkten war das Thema noch sehr theoretisch. Schrittweise wird der digitale Wandel allerdings auf immer mehr gesellschaftlichen Ebenen spürbar. Der Wandel hat Unternehmen ein komplett neues Werkzeug gegeben, um moderne Herausforderungen angehen zu können; einen Aspekt, den man besonders stark bei den Medien und der Unterhaltungsindustrie beobachten kann. Die Folgen dieser Digitalisierung bieten Vorteile für die Branche selber genau wie auch für die Kunden.

 

Filme und Serien gehören zu einer der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen des 21. Jahrhunderts. Diese haben nicht nur einen unterhaltsamen Wert, sondern auch einen kulturellen. Das spiegelt sich besonders stark bei Besuchen in Kinos wieder, welche Freunden, Paaren und Familien eine spannende Unterhaltungserfahrung bieten. Seit Mitte dieses Jahrzehntes konnte man erkennen, dass die analogen Filme so gut wie komplett von den digitalen Technologien abgelöst wurden. Die Vorteile sind offensichtlich, denn der Sound ist qualitativ hochwertiger und die Bildqualität ist schärfer und detailreicher.

Das zeigt sich in den Auflösungen, die mit normalem HD begannen und mit 4k fortgeführt wurden. Besonders bahnbrechend war dabei die 3D-Technologie, die Menschen mithilfe einer Brille die Möglichkeit gegeben hat räumliche Tiefe wahrnehmen zu können. Als Fortsetzung dieser Technologie sind 4D und 5D Kinos derzeit dabei sich zu etablieren und die nächste Stufe des Realismus zu erreichen. Auch für die Filmindustrie selber ist die Digitalisierung vorteilhaft, da diese viel mehr Spezialeffekte nutzen kann, um künstlerische Ideen realistisch darstellen und umsetzen zu können.

 

Neben Filmen hat die Digitalisierung auch die Videoindustrie nachhaltig verändert. Traditionell war es üblich in ein Geschäft zu gehen, um Spiele dort auf einer DVD kaufen zu können. Das brachte natürlich so einige Limitierungen mit sich. Die Entfernung von Geschäften spielte ebenfalls eine wichtige Rolle, da man die Anreise einkalkulieren musste. Außerdem war man auch in der Auswahl begrenzt, da nicht jedes Geschäft immer alle Spiele vorrätig hatte. Die gleiche Problematik ergab sich ebenfalls für die Casino-Industrie. Da Casinos häufig noch seltener als Videospielläden vorzufinden sind, war die physische Hürde noch höher. Die Digitalisierung brachte für beide Spieleindustrien die ideale Lösung. Online Casinos haben es ermöglicht von überall aus spielen zu können. Anbieter wie Mr Green bieten dabei ebenfalls eine große Bibliothek an Spielen von unterschiedlichen Entwicklern an. Der Anbieter galt als einer der ersten Pioniere, der solch eine Auswahl vorweisen konnte. Generell in der Spieleindustrie ergab sich für Kunden die Möglichkeit alle möglichen Spiele einfach downloaden zu können. Somit profitiert die Industrie von einem immer wachsenden Kundenstrom.

 

Neben Filmen und Spielen hat der digitale Wandel auch in der Musikindustrie Vorteile für Produzenten und Konsumenten gebracht. Musik heutzutage wird durch digitale Verfahren aufgenommen und marktreif gemacht und online zum Download oder Streamen angeboten. Neben einfacheren Produktionsprozessen hat dies zu einer breiteren Marktpenetration geführt, von der die Unternehmen profitiert haben. Der größte Vorteil für die Endverbraucher ist der Kostenfaktor, da die digitalen Prozesse die Preise gesenkt haben. Ein weiter Aspekt ist die die Musikqualität an sich, da digitale Aufnahmeprozesse zu besseren Ergebnissen geführt haben. Allerdings wird immer noch darüber diskutiert, ob die rein digitalen Dateien wirklich ein besseres Hörerlebnis als CDs bieten können.

 

Schaut man sich die digitalen Veränderungen generell aber an, werden digitale Technologien in der Zukunft die absolut dominante Position einnehmen können.

 

Bildquelle: https://pixabay.com/en/network-earth-block-chain-globe-3537401/

 


 

Ungewöhnlicher Beitrag für diesen Blog? Vielleicht ja. Aber die Digitalisierung trifft alle Branchen in unterschiedlicher Ausprägung. Manchmal lässt sich etwas lernen, aus den Fehlern, welche andere Branchen, Organisationen und natürlich die dort handelnden Menschen gemacht haben. Manchmal, aber (eben) nur manchmal – ich glaube das ist eine Textzeile aus einem Song der Ärzte und eine Beschreibung der Veränderungskultur der Finanzbranche. By the way. Die meisten Leser werden es bemerkt haben. Hier ist es etwas ruhiger geworden, denn der Autor schreibt jetzt häufiger für das IT Finanzmagazin. Hier  -also in diesem Blog – werden deshalb zukünftig auch andere Themen als Fintech und Co auftreten.  Allerdings werde ich auch unregelmäßiger schreiben.

 


 

AUTHOR - Gastautor

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Brex
BREX

Wenn ich mit Bankberatern spreche, dann ist der Firmenkundenbereich ein sicherer Hort für die Zukunft. Das persönliche Vertrauen in Form eines...

Schließen