title

Weekly fintech update (Week 27/28)

Che Guevara gewinnt den Wired Money startup pitch?

 

Nicht ganz, denn das Unternehmen heisst Guevara und bietet eine p2p Autoversicherung an, welche Kunden erhebliche Ersparnisse verspricht. Guevara Nutzer bilden Gruppen, teilen das Risiko und versichern sich ohne Mittelsmann selber. Die Versicherungskosten hängen auch vom Fahrverhalten der Gruppenmitglieder ab, über eine dazugehörende App werden Daten gesammelt. Das Unternehmen ist am 30.06 gestartet und hat bereits mehr als 100.000 britische Pfund an Versicherungsprämien generiert.

 

Wired. co.uk. Guevara wins wired money´s startup competition

Guevara Internetseite

 

Noch ein Revolutionär rockt die Wired Money

 

Während Guevara die Versicherungsbranche erst noch revolutionieren möchte, ist Matthias Kröner und seine Fidorbank schon etwas weiter. Auf der Wired Money beeindruckte er das Publikum mit einem seiner gewohnt fachkundigen und provokativen Vorträge. Hier einer von vielen Hinweisen für die etablierten Player im Markt:

 

„You must be open to not only in-house innovations — you should be open to the outside world, tactical infrastructure, API infrastructure, whatever way you can do it today within the modern technical environment.

 

Wired.co.uk. Treat your bank customers like co managers

 

11 spannende Startups nennt fintech startups, die Südafrika verändern werden

 

Afrika ist ein spannender Markt, wenn es um die Neuentwicklung des Bankings geht. Die fehlende Bankinfrastruktur ermöglicht Experimente mit neuen digitalen Lösungen. Mit Widerstand durch etablierte Banken ist nicht zu rechnen und wie MPesa zeigt, sind die einmal am Markt erfolgreich etablierten Lösungen später auch Exportfähig. Die Südafrikanische News Seite Ventureborn nennt 11 Lösungen – darunter auch Lendico – welche sich durchsetzen könnten.

 

Ventureburn.com. 11 crafty fintech startups changing the way south africans spend money

 

Monese bietet Girokonto Eröffnung in Minuten und ohne bürokratischen Nonsens

 

Zitieren wir noch einmal Matthias Kröner, um kurz zu skizzieren, welche neuen Finanzanbieter erfolgreich sein könnten:

 

„Obviously it’s not the price that attracts customers — it’s the speed. It’s easiness, it’s convenience and it must be free.“

 

Genau diesem Prinzip folgt Monese und will damit Banken ersetzen. Filialen sind natürlich nicht teil des Angebotes. Die Daten des neuen Kunden werden direkt „Online geprüft und ein Konto kann binnen Minuten eröffnet werden. Der Nutzer muss keine Gebühren zahlen. Im Hintergrund arbeitet eine Master Card und das Geld abheben am Geldautomaten ist ebenfalls kostenlos. Darüber hinaus ist der internationale Geldtransfer schnell und unkompliziert. Ein weiteres Unternehmen der Kategorie: Personal Finance Performance Management in Realtime

 

Unternehmensseite von Monese

 

 

Rettet die Regulierung die deutschen Banken?

 

In letzter Zeit mehren sich die Gerücht, dass die BAFIN nicht nur den crowdinvesting Markt stärker regulieren möchte. Ebenfalls zum Schutz des Verbrauchers sollen nun Payment Dienste unter die Lupe genommen werden.  Konrad Rusch berichtet in einem Beitrag au Deutsche Startups über die Pläne. Nur wer sich auf IT und Marketing Leistungen reduziert, darf damit rechnen nicht in den Blick der Regulierer zu geraten. Und wieder stellt sich die Frage: Kann man den Verbraucher wirklich schützen, indem man den Wettbewerb zugunsten der etablierten Player einschränkt?

 

Deutsche Startups. Zahlen per Social Media – was sagt die BaFIn dazu?

 

In Großbritannien soll dagegen Fintech die Banken retten!

 

Während in Deutschland der Verbraucherschutz und andere regulierende Institutionen an Macht gewinnen, könnte der angeschlagene britische Finanzmarkt von der Fintech Industrie profitieren. Kein Wunder also, dass neuen Anbietern zur Zeit keine neuen Regelwerke in den Weg gelegt werden. Katrina Bishop zitiert in einem Artikel für CNBC Claire Cockerton (deputy head des Level39 Technologie Accelerators):

 

„There are big areas that haven’t been mapped out and where no regulation exists,“ she told CNBC. „The virtual currency space, for example; how we handle new units of value. Britain hasn’t determined how it’s going to regulate this.“

 

 

Cnbc.London bank scandal aid fintech industry

 

Accenture Fintech Innovation Camp goes Asien

 

Accenture kooperiert mit einigen der größten Banken der Welt, um sein Fintech Innoation Lab in den asiatischen Raum zu bringen. Nach London und New York läuft nun ein Wettbewerb bei dem sich fintech startups aus dem asiatisch pazifischen Raum für ein 12 wöchiges Accelerator Programm in Hong Kong qualifizieren können. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen  Big data, Daten Analyse, mobile Payment, Risiko Management, Sicherheit und Social Media.

Finextra. Fintech Innovation Lab lands in Hong Kong

 

Barclays wählt 11 Finance Ideen aus

 

Barclays hat aus einer Zahl von 300 Bewerbern 11 fintech startups für ein 15 wöchiges Accelerator Progamm ausgewählt. Die Bewerber kamen aus 50 Ländern und brachten zahlreiche neue Ideen wie z.B. alternative Pay Day Loan Angebote, neue Kredit Scoring Verfahren oder auch p2p Plattformen für die Immobilienwirtschaft mit. Jedes Team erhält eine Seed Investition von $20.000 – gegen eine Beteiligung von sechs Prozent Eigenkapital für das fertige Produkt

 

 Hier sind die Auserwählten:

 

Aire

ClauseMatch

Crowdestates

DoPay

Gust Pay

Katalysator

Market IQ

NoviCap

Tryum

Virtual View App

Wagevance

 

Finextra. Barclays unveils fintech accelerator startups

Unternehmenseite von Barclays Escalator

 

Source vergibt Preise für soziale Fintech Ideen

 

Source ( Solutions from our Countrys Entrepreneurs) hat 100.000 Euro Preisgeld für  2 gute Ideen, die sich an die größer werdende Gruppe der Amerikaner mit niedrigem Wohlstand richten. Vorangegangen war ein dreimonatiges Accelerator Programm, an dem 14 Unternehmen teilnahmen. Jeweils 50.000 Euro wurden an die Ideen;  kostenlosen Online Investment Tool und  digitale Tandas vergeben

 

Pressemeldung. 100.000 Awarded to emonypool and wisebanyan for their business solutions that benefit low income americans

Unternehmensseite von Source  

Sieger emoneypool

Sieger WiseBanyan

 

vH Ventures möchte etwas besseres als Banken

 

vH Ventures sucht derzeit intensiv nach „disruptiven Geschäftsmodellen für die Finanzindustrie„, Zum Start investiert das junge Investmentvehikel des Medienhauses DvH Medien, zu dem die Verlagsgruppe Handelsblatt, die Tagesspiegel Gruppe und Die Zeit Verlagsgruppe gehören, in Compeon. Compeon ist eine neue Ausschreibungsplattform für Finanzprodukte

 

Deutsche Startups. DvH Ventures geht an den Start und investiert in Compeon

Unternehmensseite von Compeon

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Sharing economy update Juli

Die Feinde der Innovation (sehenswerter Vortrag von Professor Dr. Gunter Dueck) sitzen auf gepolsterten Stühlen in opulenten Stahl- und Glaskonstruktionen bei...

Schließen