title

Blog

Was ich tun würde

Apple

Ich mag Apple. Ich bin zwar kein Fanatiker, aber ich besitze inzwischen ein Macbook, ein iphone und ein ipad. Und auf diesen Geräten sind inzwischen 1200 Musikstücke, 50 Apps und einige Filme gespeichert, die ich aus dem itunes Store heruntergeladen habe. Diese Downloads habe ich überwiegend mobil durchgeführt. Beispielsweise um mir die Wartezeit zu vertreiben auf irgend einem deutschen Bahnhof oder Flughafen. Viele der Musikstücke habe ich vorher im Radio gehört und entweder wiederentdeckt und zum dritten Mal gekauft (Platte,CD, MP3) oder per Shazam erkennen lassen und dann spontan für 99 Cent oder 1,29 Euro gekauft. Bezahlt habe ich direkt über meinen itunes Account, der dafür allerdings noch eine Kreditkarte benötigt, die wiederum das Geld von meinem Girokonto holt.

Man kann auch anders bezahlen

An dieser Stelle unterbreche ich mal eben meine Geschichte, die sicherlich viele Menschen aus eigener Erfahrung kennen. Zumindest die Menschen meiner Generation, die noch bereit sind für Musik  zu bezahlen.

Menschen sind also bereit mit dem Mobiltelefon zu bezahlen, wenn es einfach, bequem und komfortabel ist.

In New York können Starbucks Kunden neuerdings ebenfalls mit ihrem iphone bezahlen. Dazu brauchen sie nur die Starbucks Card mobile App und die entsprechende Karte. Der Bezahlvorgang funktioniert über Barcodes.

Starbucks expand mobile Payments to New York city

Hier gehts zur itunes App

Ein weiteres Beispiel dafür, dass Menschen bereit sind mit dem Mobiltelefon zu bezahlen, wenn es einfach, bequem und komfortabel ist.

Die Mitglieder des Plimus Netzwerkes, über die Unternehmen digitale Güter vertreiben können, kann demnächst Paypal als Bezahlsystem genutzt werden, wodurch ca. 50.000 teilnehmende Unternehmen sozusagen mit einem Stop bezahlen können.

Plimus-integrates-with-paypals-digital-goods-solution

Menschen sind also bereit neue Bezahlsysteme zu nutzen, wenn diese einfach, bequem und komfortabel nutzbar sind und sie gleichzeitig Vertrauen zum Anbieter haben.

Fast jeden Tag findet man übrigens mindestens ein neues Beispiel in Sachen mobilem Bezahlen.

Aber zurück zu mir: Ich vertraue Apple. Sie machen gute Produkte und Sie reduzieren Schritt für Schritt die Anforderungen an die Nutzer eines Computers. Sie liefern herausragendes Design und machen die Nutzung von Musik, Videos und Anwendungen bequemer. Wenn Apple mir  morgen die Möglichkeit bieten würde, überall  mit dem Mobiltelefon zu bezahlen. Ich würde es tun. Wenn Apple mir zusätzlich ein Girokonto und – was dann ja gar nicht mehr erforderlich wäre – mir auch noch eine Kreditkarte anbieten würde. Ich würde sie nutzen. Und Apple könnte mir diese Produkte sozusagen als zusätzlichen Service ohne Probleme kostenlos anbieten. Und die Apple Bank wäre noch dazu eine sehr emotinale Marke mit sehr enthusiastischen – manchmal ja sogar fanatischen – Kunden. Übrigens habe ich mich bei Apple auch noch nie gefragt, ob das Unternehmen Mitarbeiter gerecht entlohnt, keine Geschäfte mit  Unternehmen aus der Rüstungsindustrie macht oder sonstige nicht nachhaltige oder gar schädliche Dinge unternimmt, fördert oder nicht unterbindet.

Mit anderen Worten: Es wird nicht mehr lange dauern. Schon das iphone 5 wird es möglich machen und ich garantiere, dass innerhalb der nächsten 2 – 3 Jahre das erste Telekommunikationsunternehmen in Deutschland ein Girokonto anbietet.

Wie Apple die Banken überfällt ohne dafür bestraft zu werden, kann man auch bei Brett King nachlesen

Und würden Sie auch? Sie würden auch, wenn Sie nicht gerade bei einer Bank arbeiten.

 

 

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • HGO

    .. ja würde ich machen!
    Je einfacher, desto besser. Meine wichtigste Voraussetzung wäre eine ausreichende Anzahl an Akzeptanzstellen (=Händler)!!

    Ich weiss nicht einmal, ob meine (Volks-)Bank ein entsprechendes Angebot hat!
    Grüße
    🙂

    PS: in Afrika zahlen Millionen Menschen mit dem Mob Phone!

    • electrouncle

      Die Volksbank ist da definitiv noch nicht soweit. Schade eigentlich.

  • Roland’s Mobile Welt #4 | grooveblog.ch

    […] Apple als Bank? Was der Blogger Boris Janek in der Rolle von Apple tun würde. Quelle: Blog Finance 2.0, Boris Janek, 28.10.2010 (Merci Ines) http://electrouncle.wordpress.com/2010/10/28/was-ich-tun-wurde/ […]

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neu: Der soziale Bankenreport

Ein  Social Media Report ist geboren Die Unternehmen Zieltraffic und interactivelabs haben den Social Review Report ins Leben gerufen. In...

Schließen