title

Blog

Vorsätze

Häufig endet das alte Jahr mit Vorsätzen. Das neue beginnt dann sehr schnell mit dem Bruch dieser Vorsätze. Dabei spielt dann fehlende Zeit eine Rolle bzw. uns fällt es schwer die Entscheidung zwischen wichtig und unwichtig zu treffen, denn Zeit ist nunmal wirklich knapp und endlich, sie lässt sich nicht neu produzieren sondern allenfalls anders einteilen.

Meine Vorsätze für das Jahr 2011 haben auch mit Zeit zu tun. Denn schon jetzt ist absehbar, dass ich viele zusätzliche Entscheidungen zwischen unwichtig und wichtig zu treffen habe. Das  Stichwort ist “work -lifetime” oder moderner ausgedrückt “lifetime” Balance. Schließlich leben wir in einer Zeit, in welcher Arbeit zum integralen Bestandteil des Lebens wird und diese sich zum Beispiel von Zeit, Ort und sogar auch Arbeitgeber entfernt. Da muss man dann vor allem auch aufpassen, dass Familie, Freunde und man selbst nicht zu kurz kommt. Und darauf möchte ich 2011 besondere Rücksicht nehmen.

Weniger soll mehr sein

Dies bedeutet zum Beispiel, dass es im Jahr 2011 weniger Blog Beiträge geben wird. Ich möchte aber versuchen das Niveau hochzuhalten. Wozu ich gerne auf die partizipatorischen Möglichkeiten des Internets zurückgreifen möchte.

Ich freue mich über Ideen und Anregungen für neue Themen und interessante Interviewpartner. Hinweise auf gute Ideen von Banken oder der neuen Nicht Banken Konkurrenz. Und natürlich kann jeder der möchte, mir auch einen Artikel senden, den ich – wenn er nicht gegen die Richtlinien dieses Blogs verstößt – gerne hier veröffentliche. Meinungen sollen dabei eine größere Rolle spielen. Solche Vorschläge können Sie perMail, twitter oder auch Facebook an mich weitergeben:

mail:         boris.janek@googlemail.com
facebook: http://www.facebook.com/diefinance20seite
twitter:    @electrouncle

Unterstützung und Co Blogger gesucht

Besonders freuen würde ich mich, wenn ich ein bis zwei Co Blogger aktivieren könnte, die bereit wären regelmäßig ein bis zwei Artikel zu diesem Blog beizutragen. Auch hier sollten sich Interessenten direkt an mich wenden. Einfach die möglichen Themen nennen. Zu verdienen gibt es allerdings nichts als Reputation

Rubriken

Ich möchte versuchen die Ordnung in meinem Blog zu erhöhen, deshalb wird es einige Rubriken geben. In etwa so wie die regelmäßigen Interviews der Rubrik 6 Fragen mit Zusatzfragen. Diese Serie wird weiter gehen. Die Interviews aus dem Jahr 2010 kann man hier nochmal nachlesen und herunterladen:

http://www.scribd.com/doc/46314339

Eine weitere Rubrik wird “Ideen zum klauen” heißen, denn man muss die Welt ja nicht immer neu erfinden. Hier werde ich vor allem auf andere Branchen schauen und nach Ideen suchen, welche sich auch für Banken umsetzen ließen. Wie z.B. dieses wunderschöne App, welches Texte übersetzt. Wenn es doch nur ein solches App für die AGB und das Kleingedruckte von Bankprodukten und -verträgen gäbe. Beziehungsweise direkt auch für die Aussagen der Bankberater.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=h2OfQdYrHRs]

Mehr Musik

Der Blog sollte ja ursprünglich auch viele Inhalte über usik enthalten, mehr als die “Rubrik” Wie klingen Banken ist aber davon nicht übrig geblieben. Auch das wird sich in 2011 ändern. Ob es mir dabei gelingen wird immer einen Bezug zur Bankenbranche herzustellen, sei mal dahingestellt. In jedem Fall wird es jeden Monat meine 5 Lieblingslieder geben. Fangen wir mal direkt an. Meine Lieblingslieder im Januar sind:

  • Do as I say   von Gang of Four, die im Januar eine neue Platte rausbringen.
  • All you need is now von Duran Duran, deren Platte bereits im Dezember erschienen ist
  • Not in love von Chrystal Castles einer Scheibe auf der Robert Smith von The Cure singt
  • The Pipers song von Gypsy and the cat gefunden über www.wearehunted.com
  • Weihnachten von Erdmöbel übrig geblieben aus dem Dezember. Aber das nächste Weihnachten kommt bestimmt

Und noch ein Anliegen

Geschafft: Der erste Blogbeitrag 2011 ist geschrieben, auch wenn er sich eher mit dem Blog selber beschäftigte. Zum Schluss aber noch ein Anliegen. Nachdem wir ja eher zufällig vor der Umsetzung des nicht gerade sehr gut durchdachten neuen Jugenschutzggesetzes verschont geblieben sind, gilt es nunmehr aktiv gegen die nächste Steuer anzugehen, die eine Branche davor bewahren soll sich zu verändern und besser zu werden. Mit der GEZ Gebühr und der GEMA – Gebühr gibt es schon genug sinnentleerte und veraltetete Steuern oder Pseudo Steuern. Wir brauchen kein Leistungsschutzrecht. Deshalb bitte hier mitmachen und spenden für eine ganzseitige Anzeige in der Faz. Make the world a better place mit Hilfe von betterplace.org

http://de.betterplace.org/projects/5443-offener-brief-leistungsschutzrecht/invitation/new?token=800fe3ff51905baf2f20f921

Also los gehts 2011. Möge die Macht (äh?!) mit uns sein

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • Hansjörg Leichsenring

    Hallo Herr Janek
    erst mal alles Gute für 2011, das gerade erfolgreich mit Ihrem ersten Blogartikel begonnen hat.
    Tja, die Vorsätze… Neulich im Spiegel gabs dazu ja mal eine Titelgeschichte, warum wir überhaupt „gute Vorsätze“ fassen.
    Ihr Ansatz Qualität vor Quantität ist sicherlich zielführend. Die Suche nach Mitautoren nur dann, wenn diese die gleichen Ziele haben.
    Vielleicht sollten wir mal über Blog-Sharing nachdenken?

    Beste Grüße
    Ihr Hansjörg Leichsenring

    • electrouncle

      Hallo Herr Leichsenring,

      danke für Ihren Kommentar und Entschuldigung für die späte Anwort. Über Blog Sharing können wir uns sehr gerne unterhalten. Wie ist hie Ihre Idee?

      Beste Grüsse zurück

  • Tweets that mention Vorsätze | Finance 2.0 -- Topsy.com

    […] This post was mentioned on Twitter by Boris Janek,
    Boris Janek. Boris Janek said: Vorsätze – Häufig endet das alte
    Jahr mit Vorsätzen. Das neue beginnt dann sehr schnell mit dem
    Bruch dieser http://ow.ly/1aK4ni […]

  • Regionale Banken brauchen regionale Mehrwerte | Finance 2.0

    […] Bankersprache übersetzen […]

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kleine Weihnachtsansprache ohne Kopf

Der letzte Blogbeitrag des Jahres ist zugleich mein  erster Videobeitrag. Und am Video kann man auch sehr gut sehen, wieso...

Schließen