title

Blog

Stream your bank

Entschuldigung für den Anglizismus in der Überschrift. Dieser Beitrag wird kurz.Hier sollen jetzt alle Beiträge kurz werden.

Ich höre oft:

Menschen müssen sich intensiver mit ihren Finanzen beschäftigen. Finanzen sind so wichtig, dass Menschen mehr darüber wissen müssen. Menschen brauchen Beratung, damit sie die richtige Entscheidung treffen können und diese Beratung muss persönlich, möglichst sogar von Angesicht zu Angesicht erfolgen.

Nun ist es leider so, dass die meisten Menschen zwar gerne genug Geld hätten, sich aber dennoch nicht für Finanzthemen interessieren. Viele Menschen finden Finanzthemen sogar unangenehm und viel zu komplex. Sie verstehen nicht.  Die Berater können, wollen oder dürfen nicht einfach erklären. Auch intelligente Menschen mit hohen Bildungsabschlüssen verstehen Finanzberater und Texte über Finanzen häufig gar nicht. Selbst Finanzexperten verstehen die komplexe Finanzwirtschaft nicht mehr. Und dann ist da noch die zerstörte Reputation und die Erfahrung vieler Menschen, dass das Geld zwar arbeitet, aber in der Regel eher für sie. Ach ja und die Bank passt nicht mehr in den aufwändigen und turbulenten Alltag. Sagen wir einschränkend die klassische Bank. Schließlich müssen wir doch alle unser Facebook Profil pflegen. 

Was brauchen wir also?

Einen Streaming Dienst für Finanzdiensleistungen. Der smarte Zugang auf Güter, Dienstleistungen und Informationen. Das finanzielle persönliche Betriebssystem in der Cloud. Am besten gleich für die Hosentasche. Also immer und überall dabei. So wie ich heute bei Spotify oder Simfy nach Musikstücken oder Genres suche, recherchiere ich dann eben nach einem Tagesgeld und bekomme, das jeweils für mich opitmale Produkt angezeigt. Mit sofortiger Kaufmöglichkeit. Oder ich gebe einen Bedarf ein z.B. Baufinanzierung, sage noch kurz ob ich nur Information oder eine tatsächliche Finanzierung suche und schon kommt die richtige Empfehlung. Dafür gebe ich gerne einige Basisdaten an und gewähre – wenn erforderlich – dem Anbieter auch mal einen tieferen Einblick in meine Lebenssituation, allerdings nur solange ich will.

Und noch einen Schritt weiter.

So wie mir Streaming Dienste ähnliche Musik liefern so würde ich mein Bank Streaming automatisieren. Also: Wechsle zum jeweils besten Tagesgeld. Optimiere regelmäßig meine Versicherungen. Der Dienst holt sich dann noch kurz das ok ab und schon sind Finanzdienstleistungen vereinfacht und perfekt in mein Leben integriert. Denn warum sollte ich in meiner knappen Freizeit eine Bankfiliale besuchen. Da bin ich lieber bei meiner Familie, treibe Sport oder kümmere mich um Dinge, die wirklich wichtig sind.

Was dann noch fehlt

Jetzt brauchen wir noch gesetzliche Regelungen, die dies zulassen und ein Unternehmen, welches diese Leistung anbietet. Das wird aber keine Bank sein, zumindest aber kein Unternehmen, dass heute schon eine Bank ist.

Warum das so kommen könnte

Alles was digitalisierbar ist, wird digitalisiert und wenn wir schon Freundschaften digitalisieren, wozu brauchen wir dann noch persönliche Beratung?

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • Daniel

    Das ist doch mal eine super Idee – und genau daran arbeiten wir ja bei http://www.BankingCheck.de – so kann man schon heute mehr als 300 Konten, Karten … per Alert-Newsletter abonnieren und bekommt für sein Konto oder für das Wunschkonto alle Konditionsänderungen mitgeteilt.

    Obendrauf gibt es noch Kundenbewertungen für die einzelnen Produkte – diese werden aber nicht einfach so erstellt, sondern nur direkte Kunden der Bank können Bewertungen für die Produkte abgeben, so wird Missbrauch vorgebeugt.

    Und mit cleveren Apps kann man dies alles auch online tun.

  • adisfaction AG

    Die Idee ist wirklich gut und ich denke auch, dass es soetwas braucht. Aber sooo einfach ist es eben nicht, z.B. das Tagesgeld zu wechseln ist immer mit einem Bankwechsel und somit einigem administrativem Aufwand verbunden. In einzelnen bereichen gibt es so etwas ja auch schon recht gut, aber im Streaming-Style und natürlich noch voll mobile-enabled wäre es eine spannende Herausforderung, soetwas zu „bauen“. Wenn sich weitere Interessenten finden, dann wären wir dabei … Sie auch?

    • Boris

      Hallo,

      ja diese administrativen und rechtlichen Probleme sehe ich auch. Und natürlich wäre ich dabei.

      MfG
      Boris Janek

  • Daniel

    Aber gerade neue Entwicklungen wie der digitlate Personalausweis oder ePostIdent werden solche Wechsel gerade zu hevorrufen – so dass ich quasi automatisch meine Konten wechseln kann und damit bspw. beim Tagesgeld immer den besten Zins automatisch ergattern kann.

    Und am Ende ist dies ja auch für Banken interessant, da so viel schneller eine potente Kundengruppe gewonnen werden kann.

    • electrouncle

      Hallo,

      das ist auch wieder richtig. Prinzipiell geht es letztlich nur um das Wollen. Wofür brauche ich beispielsweise ein Konto, wenn ich inzwischen auch Geld an eine Mail Adresse senden kann. Es geht letztendlich um Politik, Recht und wohl auch Lobbyismus, denn der wird in disruptiven Zeiten ja immer dominanter.

      MfG
      Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Ich bin dann mal wieder da

Es hat eine Weile gedauert. Die Blogküche ist eine Weile kalt geblieben. Viel ist dazwischen gekommen. Vor allem viel Urlaub...

Schließen