title

Blog

Smava. Alexander Artope. 6 Fragen. 1 Zusatzfrage

Als ich vor einigen Jahren auf der next in Hamburg einen Vortrag von Alexander Artope – Co Founder und CEO der smava GmbH – zum p2p banking und zu smava gesehen haben, war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch. Ich muss zugeben, dass ich es fast nicht für möglich gehalten hätte, dass sich p2p banking in einer so konservativen und wenig veränderungsbereiten Gesellschaft wie Deutschland sich würde durchsetzen können. Zumal die deutsche Bankenlandschaft damals wie heute nicht den Eindruck machte, lückenhaft und damit ergänzungswürdig zu sein, zumindest, wenn man keine qualitativen Maßstäbe der Bewertung heranzieht.

Smava ist mittlerweile mehr 4 Jahre auf dem deutschen Markt aktiv und hat mich und wahrscheinlich auch einige an Lügen gestaft. Ich freue mich, dass Alexander Artope bereit war einige Fragen zu beantworten und auch einen kleinen Beitrag zu meinen bankercharts geleistet hat.

1. Smava gibt es nun seit etwas mehr als 4 Jahren. Wie würden Sie die aktuelle Situation beschreiben?

smava.de hat das Segment Online-Kreditmarktplatz erfolgreich im deutschen Markt etabliert. Mit rund 50 Mio. vermitteltem Kreditvolumen sind wir in dem Bereich klarer Marktführer und konnten rund 6.000 Kreditkunden und 15.000 Anleger für unser Produkt gewinnen. Zudem kommt smava.de nicht nur bei Kunden, sondern auch bei unabhängigen Experten wie Stiftung Finanztest oder Euro an und erhält seit Jahren durchgehend sehr positive Bewertungen. Jetzt geht es in der nächsten Phase darum, www.smava.de zu einem der führenden Online-Kreditangebote im deutschen Internet zu machen.

2. Wie ist die Idee zu Smava damals eigentlich entstanden?

Einfach: wir fragten uns, warum man nur 1,5% für sein Geld erhält, wenn man es bei einer Bank anlegt. Brauche ich aber Geld, kostet mich das selbe Geld rund 10%. Dafür musste es doch eine bessere Lösung geben. Konkret: es müsste doch möglich sein, als Anleger bspw. 4% Zinsen zu erhalten, während ich als Kreditnehmer nur 6-8% zahle. In Kombination mit den typischen Vorteilen von Online-Marktplätzen (Transparenz, Selbstbestimmung) entstand die Idee für smava.de.

3. Welche weiteren Pläne haben Sie mit Smava, könnte das Thema Unternehmensfinanzierung bedeutender werden?

Das ist gut denkbar. Wir sehen bereits in Großbritannien, dass spezialisierte P2P-Lösungen für Selbständige wie Fundingcircle an den Start gehen. Bei smava.de ist das Thema Selbständige und Geschäftskredite bereits zentraler Bestandteil: über 40% unserer Kredite sind Geschäftskredite. Aus gutem Grund, denn smava.de bietet viele Vorteile für Unternehmer: wir prüfen nicht das zu finanzierende Geschäftsvorhaben, der Kredit ist unbesichert und jederzeit ohne Frist und kostenfrei kündbar. Damit eignet er sich gut für die Vor- oder Zwischenfinanzierung von Aufträgen. Zudem machen wir keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der Branche. In Deutschland gibt es m.E. nur eine weitere Bank, die unbesicherte Ratenkredite für Selbständige im Internet anbietet. Im Ergebnis sind wir eine gute Anlaufstelle für Selbständige und werden unser Produkt dahingehend auch beständig ausbauen. Das haben wir ja bereits in der Vergangenheit gemacht und bspw. die Kreditsumme auf 50.000 EUR angehoben.

4. Warum ist die Smava Idee eigentlich nicht von einer Bank gekommen?

Das vermag ich nicht zu beurteilen. Aber disruptive Ideen kommen ja selten aus der Branche, sondern in der Regel von neuen Anbietern.

5. Denken Sie, dass auch klassische Banken von der p2p Idee profitieren könnten und auch den Mut aufbringen würden ein solches Modell zu praktizieren?

Wahrscheinlich macht es mehr Sinn für klassische Banken, mit Anbietern wie smava.de zusammenzuarbeiten. Innovative Banken wie Cortal Consors tun dies ja bereits seit einiger Zeit. Ganz zu Ende gedacht könnte es auch Sinn machen für klassische Banken, bei denen das Kreditgeschäft mit Privatkunden nicht Kerngeschäft darstellt, das bisherige Geschäft über eine Plattform wie www.smava.de abzuwickeln. Die Kunden könnten dann am Schalter den Kredit aufnehmen oder das Geld anlegen – zu tagesaktuellen Konditionen. Für die Bank wäre der große Vorteil, dass sie das Geschäft wesentlich effizienter als bisher abwickeln könnte.

6. Was macht den Erfolg von Smava für Sie aus? Haben sich auch die Verbraucher Anforderungen verändert?

Erfolg bedeutet für uns in erster Linie neue Kunden zu gewinnen und zweitens, dass diese Kunden dann auch zufrieden sind. Die Verbraucher-Anforderungen haben sich dahingehend verändert, dass viele Interessenten sich nicht mehr fragen „warum sollte ich einen Online-Kreditmarkplatz nutzen?“, sondern gleich fragen „passen die Konditionen für mich“? Das spricht ja für eine „Normalität“, die wiederum die Akzeptanz des Konzeptes belegt.

Die private Zusatzfrage:

Finance 2.0 hat sich das Ziel gesetzt Banker Charts ins Leben zu rufen. Was sind denn Ihre drei absoluten Lieblingslieder?

– Patience von Guns ’n Roses

– Lose yourself von Eminem

– Moldau von Smetana

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen.


Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Alles hat ein Ende…

Impressionen. Auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende. Leider muss ich die Hängematte wieder mit einem mehr oder wenige...

Schließen