title

Blog

Next Finance Review II: Kundennutzen und visionäre CEOs

Gastbeitrag von Inga Bergen Associate Director Business Development Fjord GmbH

Banken und die digitale Welt

Die next finance drehte sich vor Allem um ein Thema: Wie können Banken in einem veränderten digitalen Umfeld bestehen und die Entwicklung im Consumer Banking gestalten anstatt ihr zu folgen?

Banken werden für Banking nicht mehr zwangsläufig benötigt. Auch wenn im Regulationsintensiven Kerngeschäft kein Wettbewerber zu fürchten ist, stehen im vernetzten Zeitalter Start-ups in den Startlöchern, die nutzerorientierte Services um Regulationen herum bauen können. Geldbeträge sind im vernetzen Zeitalter nicht mehr als Daten, die transferiert werden. Und die digitale Revolution hat einen veränderten Kundentypus hervorgebracht, der zu seinen Bedürfnissen passende Services und Produkte schell adaptiert und verbreitet.

Crowdfunding, peer-to-peer Darlehen, Internet-Währungen wie Bitcoin sind gute Beispiele dieser Entwicklung. PayPal ist ihr Vorreiter und den Weg von einem Internet-Start up zur voll lizenzieren Bank bereits gegangen.

Experten und die Rolle der Banken

Bei der Beschreibung der Rolle, die Banken in Zukunft einnehmen sollen, gehen die Meinungen auseinander. Fred Schuster von der Deutschen Bank sieht das Alleinstellungsmerkmal der Banken in ihrer persönlichen Beratung und dem Kontakt zum Kunden, für ihn sind „die Produkte austauschbar – entscheidend ist die Beratung“. Die Deutsche Bank arbeitet mit Methoden wie Embedded Design Thinking/ Foresight Thinking um in kleinen autarken Teams Innovationsthemen zu bearbeiten. Zum Beispiel, wie der Beratungsprozess der Zukunft mit besserer Interaktion zwischen Berater und Kunde und höherer Qualität konzipiert werden kann.

Finanzexperte Chris Skinner sieht darin keine Zukunft mehr, er ruft den Tod der Bankfilialen aus, da die Kunden der Zukunft mit proaktiver, digitaler Unterstützung ihre Finanzen selbst managen wollen. Die Bank der Zukunft, wie sie Skinner skizziert, stellt dem Kunden alle Leistungen als Self-Services für multiple Touchpoints zur Verfügung, und hilft ihm, seine Daten zu seinem Vorteil zu nutzen.

Matthias Setzer von Paypal sieht im Mehrwert für den Kunden Transaktionen immer und überall in Echtzeit durchführen zu können einen zentralen Erfolgstreiber des Internets. Das Smartphone ist für PayPal ein Einkaufsinstrument mit entsprechenden Konsequenzen für den Handel. Seit der Einführung im Jahr 2010 wurden eine dreiviertel Billion US-$ über die PayPal Apps transferiert, weil die Nutzung schlichtweg bequem und transparent ist. Auswirkungen auf das Geschäft traditioneller Banken nennt Setzer nicht, für ihn sind die Banken nicht im Fokus, sondern die Händler, die Geschäftspartner von PayPal sind.

Matthias Setzer, Fred Schuster und Chris Skinner bringen eine interessante Perspektive auf die Frage mit: alle drei haben den Kunden und seine Bedürfnisse im Blick, sie argumentieren mit dem Kundennutzen. Auch wenn der Blickwinkel unterschiedlich zu sein scheint, ist der Fokus auf den Mehrwert für den Kunden zentrales Element der Innovationsstrategien.

Visionäre CEOs gesucht

Doch ohne einen CEO, der Zukunftsthemen treibt, kann sich in Banken keine Innovation entwickeln. Für Salvatore Pennino von Google ist die digitale Strategie Chefsache und Paelle Breandgaard von Pico Money sieht Banken ohne visionären CEO in der Rolle Innovationsverhinderers, sie verdienen schlichtweg zu viel Geld, um in zunächst unlukrative Zukunftsthemen zu investieren.

Wenn man den Vorträgen und Diskussionen auf der next finance folgte, sind es zwei Personengruppen, deren Buy-in über den Erfolg der digitalen Strategie entscheiden wird: die Kunden und die CEOs.

Um im Consumer Banking wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten Banken sicher stellen, dass sie selbst die versteckten Bedürfnisse ihrer (potentiellen) Kunden genau kennen. Eine (digitale) Service-Strategie sollte Kundenbedürfnisse mit den Bedürfnissen bzw. Zielen der Bank vereinen. Banken sollten die neuen digitalen Möglichkeiten nutzen, um Services zu schaffen, die den Kunden wirklichen Mehrwert bieten. Dann werden sie keine Probleme haben, in der vernetzten Welt zu bestehen. Um dies zu erreichen, brauchen sie eine visionäre Führungsriege, die Zukunft gestalten möchte

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Google wird nicht zur Bank

Nein, google beabsichtigt nicht eine Bank zu werden und möglicherweise ist das Unternehmen noch nicht einmal daran interessiert mit Zahlungsverkehr...

Schließen