title

Blog

Kennen Sie eigentlich schon….

Gravity Eight?

Während sich im Advent die Türchen öffnen, wird nach Weihnachten Bilanz gezogen. Es folgen gute Vorsätze für das darauf folgende Jahr, die dann spätestens im Januar schon wieder aus dem Auge verloren werden. Da wäre es doch schön, wenn es ein Hilfsmittel geben würde, welches uns bei der Erreichung unserer Ziele unterstützt.

Für die finanziellen Ziele haben wir inzwischen Personal Finance Management kennen und lieben gelernt. Wobei wir in Deutschland PFM eigentlich noch nicht lieben lernen konnten, weil es bisher schlichtweg von noch keiner Bank so richtig angeboten wird. Nun besteht das menschliche Lebensglück aber nicht nur aus finanziellen Aspekten. Gesundheit, Familie, Freunde, Karriere, Freizeit, Lernen, Umwelt, geistige und vielleicht auch geistliche Aspekte gehören doch auch dazu und sind möglicherweise sogar noch viel wichtiger.

Gibt Es da nicht was im Internet?

Auf der einen Seite gibt es zahlreiche Seiten und Apps, mit denen wir Teilaspekte unseres Lebensglückes managen können. Nehmen wir zum Beispiel die App runtastic, die uns dabei hilft sportliche Aktivitäten festzuhalten, zu überwachen, zu managen und sogar sozial anzureichern. Sie kennen das: Andauernd dürfen Sie auf Ihrer Facebook Seite lesen, welche tollen sportlichen Aktivitäten Ihre Freude unternommen haben, während Sie faul vor dem Computer sitzen. Auch das kann für den ein oder anderen von uns schon motivierend wirken. Für mich gilt dies leider nicht. Die zahlreichen praktischen Apps haben allerdings einen Nachteil, weil sie immer nur Teilaspekte des Lebensglücks berücksichtigen. Das große Ganze muss ich mir selbst erarbeiten und irgendwo festhalten bzw. mit den entsprechenden Experten absprechen. Und das kostet zumindest Zeit.

Es gibt da was aus dem Internet

Das amerikanische Unternehmen gravity Eight hat ein sogenanntes „Well Being Meter“ geschaffen. Dabei handelt es sich um ein patentiertes Software Produkt, welches  8 Faktoren überwacht, darstellt und zu optimieren hilft, aus welchen sich das menschliche Lebensglück zusammensetzten soll. Hieraus ergibt sich ein quantitatives und qualitatives Feedback, wobei das Dashboard mit Daten gefüllt wird, welche zum Beispiel durch Applikationen wie Nike Plus erfasst werden. Es gibt bereits zahlreiche weitere Anwendungen und es  sollen noch zahlreiche Weitere  entwickelt werden, die unter anderem als App auf dem Smartphone Daten erfassen und in das Dashboard liefern sollen. Statt Personal Finance Management sprechen wir also über Life Balance Management, wobei Finanzen natürlich auch eine Rolle spielen. In jedem Fall bekomme ich meine vollständige Lebenssituation in einer Statistik dargestellt (wenn sowas überhaupt geht). Hinweise und Tipps helfen mir dann bei der Optimierung. Gamification spielt natürlich auch eine Rolle.

Im Finanzbereich werden übrigens schon heute Tools wie Mint, Kredit Carma oder Groupon unterstützt. Gravity eight  erfasst die Kategorien Gesundheit, Finanzen, Beziehungen, Karriere, Spiritualität, Community, Bildung, Freizeit.

Klingt das jetzt praktisch oder verrückt?

Blog Beitrag zu gravityeight von Microsoft. Mit Video

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hier garantiert kein Adventskalender

Meiner ist mit Marzipan gefüllt Im Advent öffnen sich Türen. Ursprünglich im christlichen genauer gesagt im protestantischen Umfeld entstanden, verkürzt...

Schließen