title

Blog

Investieren wir in die richtigen Werte?

Von Krise spricht man nicht nur in der Finanzbranche. Unternehmen geraten in Krisen und auch Menschen sind häufig und möglicherweise sogar immer häufiger von Krisen betroffen. Das entsprechende Modewort dafür lautet „Burn out„. Menschliche Krisen entstehen nicht selten durch die Krisen von Ökonomien oder einzelner Unternehmen. Die Schlecker Insolvenz wird die ein oder andere menschliche Krise auslösen, worüber wir aber wahrscheinlich nicht viel erfahren werden, es sei denn persönliche Bekannte sind Opfer der Schlecker Insolvenz.

Die Wurzeln Ihrer Lebenskrise

Umair Haque hat ich in seinem Artikel: „The econmic rules of your life crises“ der sich häufenden Zahl menschlicher Lebenskrisen angenommen. >>> Zunächst stellt er fest, dass immer mehr Menschen aus seinem persönlichen Umfeld an Lebenskrisen leiden und auch auf twitter fand er zahlreiche Menschen, die ihre eigene Situation als krisenhaft interpretieren. Die Ursache hierfür sieht Umair Haque im fortwährenden Scheitern wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Institutionen, die Wert extrahieren statt zu erzeugen. Diese Institutionen prägen darüber hinaus auch die Werte und Ziele, welche wir Menschen anstreben. Wir haben gelernt und wie Unternehmen zu verhalten und ähnlichen wenn nicht sogar identischen Zielen und Werten hinterher zu laufen. Der Corporatismus hat enge soziale Beziehungen aufgehoben und macht uns abhängiger von übergeordneten Insitutionen. Was wir als Freiheit und als menschlich erstrebenswerte Ziele empfinden, ist in Wirklichkeit die Entfremdung von menschlichen Zusammenhängen und die Investition in fremdbestimmte Anlagen.

Umair Haque empfiehlt anders bzw. in andere Werte zu investieren:

I think we have to invest differently. If the future looks uncertain or desolate, perhaps that has as much to with what we don’t consider part of „the economy“ — love, trust, purpose, passion, human growth — as what we do: money, machines, and shiny stuff lining the beige exurban aisles. Maybe it’s time to invest in the soft stuff — people, experiences, ideas, your own human, social, and intellectual capital — instead

Die früheren Antworten sind – wenn sie es je waren – nicht mehr die richtigen. Überall – in allen gesellschaftlichen Einheiten – muss die Suche nach neuen Antworten beginnen. Investieren wir in das, was uns intrinsisch motiviert. Und als Unternehmen investieren Sie in Menschen, in menschliche Ideen und menschliches Glück. Wenn Sie oder Ihr Unternehmen in einer Krise stecken. Wäre es nicht Zeit für einen Unterschied?

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Echo 2012: Schrott Business statt Show Business

Letzten Donnerstag schaute ich Fernsehen. Ich sehe leider noch sehr oft Fernsehen. Für die Bar Netzwerk war ich zu müde,...

Schließen