title

Blog

In meiner Tankstelle….

kann man jetzt berührungslos bezahlen.

Und gestern – der Diesel Preis lag bei herausragenden 1,34 Euro pro Liter – hätte ich mir so gewünscht, meine Kreditkarte würde die Funktion schon unterstützten, denn die Schlange an Zapfsäulen und an der Kasse war für einen Sonntag einfach zu lang. Noch besser hätte ich es allerdings gefunden, wenn die Möglichkeit zum berührungslosen Bezahlen direkt in die Zapfsäule integriert wurden wäre. Aber das wäre wohl zu viel des Guten gewesen.

Das berührungslose Bezahlen wird ebenso wie das mobile Bezahlen sicherlich nicht mehr aufzuhalten sein. Wobei die Kreditkarte da wohl eher eine Brückentechnologie sein dürfte, denn mit dem Mobiltelefon wird bezahlen noch praktischer.  So manche Brücke ist jedoch sehr lang. Vielleicht sogar so lang wie der „Solidaritätszuschlag“ im deutschen Steuersystem.  Bei Douglas kann man übrigens auch bereits berührungslos bezahlen. Hier die Info dazu

Mobile Payment Infographic

Sicherlich hat der ein oder Andere die schöne Infograpfic von G+ bereits gesehen. Sie gibt einen schönen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und zeigt die Unternehmen, von denen die wesentlichen Impulse zur Veränderung unseres Bezahlverhaltens kommen bzw. zu erwarten sind.

Jetzt müssen wir nur noch abwarten

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

  • AP

    Ich glaub da überhaupt nicht dran. Die Zukunft ist Realgeld statt Giralgeld!

  • Mario Nefischer

    In Österreich müssen wir offensichtlich nicht mehr lange warten:
    Raiffeisen geht mit kontaktlosem Bezahlen an den Start:
    http://go.banknews.at/p4jzeE

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
H.m.d.g.u.k.l.: Ecostamp sucht Kriterien für nachhaltige Geldanlagen

H.m.d.g.u.k.l steht für "Her mit den grossen und kleinen Innovationen und ist ab sofort eine neue Rubrik. Was ich jetzt...

Schließen