title

Finterview: Treefin

Treffen ist ein digitaler Finanzassistent, der seit einigen Monaten eine vollständige Finanzübersicht für Finanzkunden bietet. Schnittstellen sei Dank könnte man sagen. Ich hatte die Gelegenheit ein Interview mit den Gründern zu führen. Vielen Dank an Treffin für dieses letzte Interview des Jahres.

 

Warum habt Ihr treefin gegründet?

Im Wesentlichen kamen zwei Faktoren zusammen:
Erstens die Unzufriedenheit mit der heutigen Situation: um vollständig und qualifiziert über seine Finanzen und Versicherungen informiert zu sein und zu bleiben, bedarf es immer noch der mühsamen Erstellung von Excel-Listen und Ordnern. Hinzu kommt noch die Befürchtung, dass man in Finanzdingen in erster Linie Produkte angeboten bekommt, die dem Gegenüber und nicht ausschließlich dem Kunden Vorteile verschaffen.
Zum Zweiten hatten wir die tiefe Überzeugung, dass dem Finanzwesen eine umfassende Innovationswelle bevorsteht – ähnlich jener, die im Retail-Sektor vor einigen Jahren zu großen Veränderungen geführt hat.

 

Welches Kundenproblem möchtet Ihr lösen?

In erster Linie wollen wir für den Kunden Transparenz schaffen und somit die Komplexität unterschiedlicher Finanzprodukte senken. Im zweiten Schritt ist es unser Ziel, Sparpotenziale aufzuzeigen und einen Beitrag zu leisten, dass der Kunde seine finanzielle Situation verbessert.

 

Was ist Eure Value Proposition?

treefin ist ein unabhängiger Finanzassistent, der über alle mobilen Endgeräte oder den Desktop genutzt werden kann. Mit einem Login erhält der treefin-Nutzer umgehend einen klaren Überblick über seine gesamte persönliche Finanzsituation. Sowohl alle angelegten Konten und Versicherungen als auch andere Kapitalanlagen werden aggregiert und übersichtlich dargestellt. treefin positioniert sich als Assistent für den Endkunden bei Fragen rund um die täglichen Finanzen. Die drei Säulen Sicherheit, Unabhängigkeit und Transparenz sind unsere Basis des Handelns und gleichzeitig auch unser Nutzerversprechen.

 

Wie finanziert sich treefin heute?

Derzeit finanzieren wir uns durch Business Angels aus der Finanz- und IT-Branche.

 

Bitte beschreibt kurz Euer Geschäftsmodell?

treefin basiert auf einem Lead-Modell. Sprich, nur wenn der Kunde seine finanzielle Situation verbessert, verdient treefin Geld. Die Leadvergütung erhält treefin entweder von unabhängigen Finanzberatern oder von Vergleichsportalen. treefin selbst verfolgt keine eigenen Verkaufsinteressen und steht zu jeder Zeit im Lager des Kunden.

 

Wie setzt sich Euer Team zusammen?

Unser Team ist mit insgesamt 45 Jahren Branchenerfahrung sehr gut aufgestellt und  hervorzuheben ist sicherlich, dass die einzelnen Teammitglieder sehr komplementäre Eigenschaften mitbringen: Reinhard Tahedl (CEO), erfolgreicher Gründer und seit 15 Jahren im IT-Financial Service Umfeld tätig. Kilian Koller (CTO), mit rund 14 Jahren IT-Projektleitungserfahrung, Manuel-Wanner Behr (CPO) mit rund 8 Jahren Erfahrung in der Produktentwicklung bei Finanzinstituten und Andreas Gensch (CMO) mit Erfahrung aus dem Startup Umfeld und Strategieberatung.


Fintech Startup des Jahres


 

Kurze Antwort: Banken lieber disruptieren oder integrieren (Enabler)?

Fast allen FinTechs steht die Herausforderung noch bevor, ein nachhaltiges und tragfähiges Geschäftsmodell aufzubauen. Hier, denke ich, wird es in Zukunft auch vermehrt Kooperationen zwischen etablierten Kreditinstituten und FinTechs gebe. Daher integrieren.

 

Was könnt Ihr besser als Banken?

Ich glaube wir sind schneller und experimentierfreudiger.

 

Wo seht Ihr die größten Herausforderungen in der Zukunft? Für Euch und die Finanzbranche?

Das Thema „Vertrauen/Trust“ ist aus meiner Sicht an der Kundenschnittstelle entscheidend. Hier besteht m.E. eine Disparität: Einerseits haben die Banken maßgeblich an Vertrauen eingebüßt, trotzdem sind sie immer noch der erste Anlaufpunkt rund um das Thema Finanzen. Das heißt Sie haben einen riesen Asset: Die Kundenbeziehung und das Vertrauen. Für FinTechs ist genau das die größte Herausforderung. Spannend ist, wie sich das Bild mit der immer größer werdenden Zielgruppe, den Digital Natives, entwickelt.

 

Wie erfolgt eure Marktbearbeitung/-eroberung?

treefin verfolgt im Wesentlichen drei Stoßrichtungen, um Nutzer zu akquirieren:
1) Medienberichterstattung, primär Print/Online.
2) Performance-Marketing, insbesondere Twitter- und Facebook-Kampagnen.
3) Einbindung Multiplikatoren, d.h. Business Angels und Kunden unseres Ankerinvestors.

 

Finterview: Treefin

 

Eure Pläne für 2015 und 2016?

Wir haben gerade das Feature ‚Einladungsfunktion für Freunde‘ gestartet. Damit ist es möglich, live zu sehen, welche Freunde sich bereits bei treefin registriert haben.
Im Anschluss werden wir weitere Banken an treefin anbinden. Somit können wir eine noch bessere Bankenabdeckung bereits dieses Jahr sicherstellen.

 

Wer sind Eure Wettbewerber?

Unsere Wettbewerber sind natürlich in erster Linie die Banken und Versicherungen, die im Besitz der Kundenbeziehung sind und auch noch eine bekannte Marke haben. D.h. wir müssen nicht nur schneller, sondern auch um ein Vielfaches besser hinsichtlich unseres Leistungsspektrums sein.

Natürlich beobachten wir auch die Entwicklung im Versicherungsstartup-Umfeld.
Hier unterscheidet uns ganz klar der ganzheitliche Ansatz (Allfinanzansatz) und das Geschäftsmodell (kein Maklermandat).

 

Habt Ihr vielleicht einen Tipp für andere Gründer?

Positive Grundeinstellung hilft für das „valley of tears“! Und ja, es wird kommen…

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Finterview: Asuro

In einem meiner Schränke stapeln sich die Ordner. Mindestens ein Ordner sammelt die Vertragsdokumente meiner Versicherungen. Zum Glück gibt es...

Schließen