title

Finterview. EasySYS

Die Schweiz gehört zu den wichtigsten Zentren der Finanzwelt. Bekannt ist sie bisher aber eher für ihre konservativen und manchmal auch etwas geheimnisumwitterten Bankhäuser. Erst in letzter Zeit werden wir gewahr, dass die Schweiz inzwischen eine sehr lebhafte und innovative fintech Szene besitzt. Erst kürzlich wurde mit Swissfinancestartups  eine Interessenvertretung der Schweizer fintech Szene ins Leben gerufen. In meinem zweiten Finterview kommt nun mit easySYS ein Mitglied dieser spannenden Schweizer Initiative zu Wort.

Stef Brunner Marketing Manager von easySYS war so freundlich meine Fragen zu beantworten.

 

1. Bitte stellt kurz euer Produkt vor?

easySYS hilft Kleinunternehmen Ordnung ins Büro zu bringen und ihre Administration zu vereinfachen. Hierfür bieten wir eine einfache Anwendung aus der Cloud, mit welcher der Benutzer von überall her seine Kunden verwalten, Rechnungen schreiben und sein Geschäft führen kann. Gemeinsam mit meinem Team entwickeln wir die nächste Generation Business Software für Kleinunternehmen.

 

2. Warum habt Ihr easySYS gegründet?
Vor 8 Jahren beim Aufbau von iBROWS, einem Dienstleister für Web- und Softwareentwicklung, hatten wir selbst das Problem, keine vernünftige Software für Kunden- und Auftragsverwaltung zu haben. Als das Chaos immer grösser wurde, haben wir die erste Version von easySYS entwickelt und das Problem gelöst. Wir haben uns dann gedacht: Was uns hilft, könnte auch anderen Unternehmern helfen und haben das Produkt lanciert. Heute nutzen bereits mehr als 1500 Unternehmen unser Produkt.

 

3. Welches Kundenproblem möchtet Ihr lösen? Euer USP?
Wir haben die Vision eine Plattform zu bauen, die Kleinunternehmen den Alltag vereinfacht. easySYS ist benutzerfreundlich, ortsunabhängig nutzbar und verfügt über eine offene Schnittstelle (API). Das ist für Business Software auch heute noch nicht selbstverständlich. Umfragen zeigen auch immer wieder, dass wir uns mit unserem kostenlosen und freundlichen Support deutlich abheben.

 

4. Wie finanziert sich easySYS heute?
Die easySYS AG ist eine Aktiengesellschaft in privatem Besitz und alimentiert sich aus den laufenden Umsätzen. Für anhaltende Weiterentwicklung des Produkts sowie das weitere Wachstum werden Finanzierungsrunden angesetzt.

 

Das Team von easySYS

Das Team von easySYS

5. Bitte beschreibt kurz Euer Geschäftsmodell?

Wir sind ein Anbieter einer SaaS-Lösung (Software as a Service). Wir bieten unsere verschiedenen Pakete mit einem attraktiven Monatsmodell an. Zudem bieten wir eine stetig wachsende Palette an Addons an, welche der Nutzer nach Bedarf und Belieben selbständig hinzuwählen kann.

 

6. Wie setzt sich Euer Team zusammen?

Das easySYS Team besteht hochmotivierten- und qualifizierten Mitarbeitern aus den Sparten Entwicklung, Verkauf, Support und Marketing.

 

7. Kurze Antwort: Banken lieber disruptieren oder integrieren (Enabler)?

In einem ersten Schritt und mit Hinblick auf Marktmacht und Rechtslage sicher integrieren.

 

8. Was könnt Ihr besser als Banken?

Wir haben ein schärferes Kundenverständnis und bauen unsere Software in erster Linie, um unseren Kunden das Leben zu erleichtern.

 

9. Wo seht Ihr die größten Herausforderungen in der Zukunft? Für Euch und die Finanzbranche?

Die Cloud transformiert auch den Markt für Business Software. Dank webbasierter Technologie sind wir in der Lage, ein bisher kaum bedientes Marktsegment mit einer sehr guten und gleichzeitig kostengünstigen Lösung zu bedienen. Jedoch funktioniert das nur mit einer grossen Anzahl Anwender. Die grösste Herausforderungen ist daher, schnelles und dennoch nachhaltiges Wachstum zu erreichen. Gerade auch weil easySYS als Abonnement angeboten wird, sind nachhaltige Kundenbeziehungen elementar. Diese Transformation betrifft auch die Finanzbranche. Institute werden austauschbar und die Kundenbindung wird schwieriger. Nur mit qualitativ hochstehenden Zusatzdienstleistungen lassen sich Angebote noch von der Konkurrenz abheben.

 

10. Eine Zusatzfrage. Wofür würdet Ihr persönlich (die  Gründer) alles stehen und liegen lassen

Eine sehr schwierige Frage. Aber äusserst gerne würde ich mal eine Woche den gleichen Posten bei einem anderen, ähnlich gelagerten Startup ausüben. Als Gründer stellt man sich nämlich selber stets die Frage, ob es richtig sei was man macht und wie andere die Problemstellungen wohl angehen würden.

 

easySYS Kontakt

 

http://www.easysys.ch

@stfnbrnnr

EasySys auf Facebook

 

Ältere finterviews

 

Finterview mit payfriendz

 

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Awesome heisst auch affengeil

Awesome bedeutet affengeil   Awesome hat das Zeug zum Lieblingswort. Awesome bedeutet zum Beispiel "affengeil". Schon einmal Jemanden meine Bank...

Schließen