title

Blog

Finovate 2013: Eine kurze Vorschau (Teil2)

Im ersten Teil dieser kleinen Artikel Serie habe ich auf die deutschen Vertreter der kommenden Finovate geschaut. Diesmal soll es um die aus meiner Sicht spannendsten Unternehmen und Produkte gehen, wobei im Vorfeld der Finovate nicht genau nachvollziehbar ist, was die einzelnen Unternehmen wirklich vorstellen werden.

Ganz praktisch

So würde ich Biletu beschreiben. Biletu bietet eine einfache Möglichkeit gemeinsame Events zu organisieren. Die während der Veranstaltung – dabei geht es in erster Linie um Reisen – gemachten Ausgaben, können dann über die Smartphone Anwendung geteilt werden. Zunächst wird also die Reise angelegt, jeder Teilnehmer fügt seine Ausgaben hinzu. Sobald die Reise vorbei ist, wird eine Anfrage an alle Teilnehmer gesendet, damit jeder seine Kosten begleichen kann. Diese Begleichung erfolgt mittels Paypal und Dwolla. Mehr Infos gibt es in diesem Video. Was bei diesem Angebot gefällt, ist nicht zuletzt die grafisch sehr gelungene Aufbereitung. Wobei ich mich schon frage, ob hieraus ein wirklich nachhaltiges Geschäftsmodell entstehen kann, oder ob es sich nur um eine schöne kleine Idee handelt.

Ein neuer Trend

Big Data ist in the house. Daten so hört man immer öfter sind das Blut der digitalen Wirtschaft. Kein Wunder also, dass durch die inzwischen mögliche Verbindung von social, mobile und Cloud ganz neue Angebote entstehen, welche die Bankenwelt sicherlich rocken werden. Anbieter wie die Movenbank zeigen wohin der Weg gehen könnte, vor dem sich die meisten Banken aber auch fürchten. ERN ist ein Unternehmen, welches eine Technologie anbietet, die über die Auswertung von Zahlungsströmen Loyalty Programme anbietet. Ähnlich wie cardylytics, die schon auf der letzten Finovate waren und die inzwischen eine erste britische Bank als Kunde gewinnen konneten. ERN liefert auf den Kunden zugeschnittene Programme, teilweise sogar in Echtzeit. Angebote müssen nicht mehr ausgeschnitten und/oder gesammelt werden. Man muss sie sich nicht einmal mehr merken, dass macht die Software beispielsweise direkt über die verwendete Bankkarte am Point of Sale. Wenn man will also eine Technologie, mit der man aus jeder Bank eine Movenbank machen kann. Für Endkunden, Kartenunternehmen,  Händler und Payment Unternehmen gibt es dann eine win – win – win -win Situation. Zumindest wenn man dem Hersteller traut. Ach wäre das schön

http://www.ernglobal.com/

Ebenfalls in die Kategorie Big Data gehört der Anbieter Nice. Kundenverhalten , Kundenprräferenzen, Nutzer Trends werden ebenso ausgewertet wie Bewegungsdaten. Auch hier geht es darum aus Kundendaten und Kundenkenntnis einen Wettbewerbsvorteil zu generieren. Die Daten dienen aber auch Compliance und Security Zielen. Ein interessanter Partner für Banken.

www.nice.com

Viel Information und Transparenz

Aus den Niederlanden kommt der Anbieter eyeopen. Eyeopen steht für die öffentliche Meinung in den Niederlanden. So lautet die Unternehmensvision. Das Unternehmen sieht sich als Preisbrecher in Sachen Online Baufinanzierung bzw. Hypothek. Bietet inzwischen aber auch in anderen Produktsparten Preisvergleiche und Informationen an. Wirkt auf den ersten Blick nicht besonders spektakulär. Aber alles was Transparenz und Einfachheit schafft wird vom modernen Verbraucher sehr geschätzt. Im Vorfeld konnte ich wie gesagt nicht herausfinden, was eyeopen wirklich vorstellen wird, denn in der Ankündigung der Finovate Crew bezeichnet sich eyeopen, als der weltweit erste Online Hypotheken Berater

Mit Fotos bezahlen

Auch die Kamera im Smartphone kann das Banking leichter machen. Photo Pay funktioniert ganz einfach, wie man auf dem folgenden Video sehen kann. Gibt es jetzt in vielen europäischen Ländern und bald auch in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Teil 1 der Finovate 2013 Vorschau

Videorückblick auf die Finovate Europe 2012
Finovate 2012-Einfaches Banking z.B. Backbase 
Finovate 2012 Nachlese von Franz Welter

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Eines Tages. Wird Geld nicht mehr das Wichtigste sein!

Dies ist der erste Beitrag in der neuen Rubrik. Eines Tages. Bisher sind meinem Aufruf leider noch nicht so viele...

Schließen