title

Blog

Finovate 2012: Der erste Eindruck

Am 07.02.2012 fand in London die zweite Finovate Europe statt. Hier mein erster Eindruck von der Veranstaltung. Mehrere Blogbeiträge hierzu werden folgen.

Meine Eindrücke im Videoformat

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=xJpPnLOoud4&context=C3932e11ADOEgsToPDskKKlPvYzwmpQYOxtZEqJzIW]

Meine Eindrücke in der Zusammenfassung

Das Format

  • 35 Teilnehmer
  • 4 Demo Sessions
  • Jeder Anbieter hat 7 Minuten Zeit um seine Idee vorzustellen
  • Kein Power Point. Nur live Präsentationen

Gewinner Best of the Show

etoro  

Nennt sich Social Trading. Man kopiert die Trades erfolgreicher Trader. Wirkt aber wie ein Tool zur Verlängerung der Finanzkrise.

http://www.etoro.com/

Cardlytics

Transaction Driven Banking. Meint Targeted Advertising im Banking. Überzeugt durch einfache Anwendbarkeit für die Werbetreibenden und Banking. Sie erhalten Rabatte und Coupons von großen Marken direkt im Banking und die Marken können hiermit das Kaufverhalten beeinflussen. Auch lokale Händler oder Banken könnten dies nutzen

http://www.cardlytics.com/Advertisers/WhyBanking.aspx

Nutmag

http://www.nutmeg.co.uk/

Sehr intuitiver und optisch gelungener Online Investing Manager. Einfaches und verständliches Persönliches Finanzmanagement orientiert an definierbaren Zielen. Führt den Anwender über einfache Fragen und Antworten und drückt sich klarer aus als die meisten Berater

Dynamics

Intelligente und sichere Kredit- und Geldkarten. Aber wer braucht noch Karten?

http://www.poweredcards.com/

Meine Favoriten

Nutmag

siehe oben

Backbase

Portal Software der nächsten Generation. Setzt auf vorhandene Systeme auf und ist für jedes gerät individuell gestaltbar. Ermöglicht zudem jedem Bereich einer Bank sich auf Ihre Kernkompetenzen zu kritisieren. Sagen wir es so: Techniker können sich auf Technik, Vertriebler auf Vertrieb und Marketer auf Marketing konzentrieren.

Gewaltig.

Demnächst mehr

http://www.backbase.com/

Holvi

Gefiel mir vor allem wegen der etwas anderen Banking Philosophie, welche sich auch im individuellen Auftreten des Referenten aus Finnland zeigte. Holvi macht so etwas wie ein Group Banking für soziale Organisationen. Insofern auch ein Hauch von „Social Banking“. Was mir ebenfalls sehr gut gefiel, war das reduzierte Design und die Aufteilung des Screens in Soll und Haben in direkter Gegenüberstellung. Hierzu auch mehr in einem späteren Blockbeitrag.

https://holvi.com/

Themen und Trends

  • Personal Finance Management
  • Mobile Payment
  • Tablets + Smartphones
  • Online Identitätsmanagement
  • Social Media Integration in Online Finance Prozesse

Worst of the Show

  • Das Essen

Sympathie Punkte für

Etronika

Online Banking durch Gesten und Sprache gesteuert. Sinnvoll für das Online Banking im Wohnzimmer zum Beispiel mit dem Smart TV. Allerdings noch nicht so gut wie „Just Dance“ auf der Playstation

http://www.etronika.lt/#2

Dynamics

Für den selbstbewusstesten und verkäuferischsten Auftritt

Und hier geht es zur Finovate Seite

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rework II: Zukunftsdenken

Wie entwickelt man eine Bank Strategie? Eigentlich sollte es gar keinen zweiten Teil geben. Aber Chris Skinner hat einen Artikel...

Schließen