title

Die letzte Finovate

Die letzte FinovateLangweilig

Die Finovate ist endgültig in der Bankenwelt angekommen. Zwei Tage Sales Präsentationen von den immer gleichen Männern, die Software Lösungen anpreisen, welche es Banken erleichtern sollen in einer sich weiter digitalisierenden Welt erfolgreich zu bleiben. Im Grunde könnte man die Veranstaltung in dem Satz – Weiter wie bisher, aber mit besserer Technologie – zusammenfassen.

 

Keine Zukunft für FinTech ohne Banken?

Kaum startups, kaum Herausforderer, kaum eine Show, die noch irgendwie originell war. Alle bisherigen Gründe für den Besuch der einstmals spannenden Veranstaltung in der FinTech Hochburg Europas stachen in diesem Jahr nicht.  Das oberste Ziel der Teilnehmer: Kooperation mit Banken. Kaum ein vielversprechendes FinTech am Start.

 

Social Banking Fehlanzeige

Als im Jahr 2006 mit meinem FinTech Blog startete, war Social Banking ein häufiges Thema. Vor allem im Zuge der Finanzkrise lag in dieser Begrifflichkeit und der damals entstehenden kleinen Bewegung eine Menge Hoffnung auf eine vollkommen andere Finanzwelt, in welcher Skandale, wie aktuell bei der HSBC  – Deutschlandfunk: HSBC verwaltete kriminelle Gelder – nicht mehr an der Tagesordnung stehen. Viele FinTech Unternehmen haben das Potential durchaus erkannt und schaffen einfache und transparente Finanzlösungen, bei welchen die klassischen Mittelsmänner immer mehr ausgeschaltet werden. Natürlich ist auch in der FinTech Welt nicht alles Gold was glänzt, aber gerade FinTechs, welche auch die Kultur und Organisation der Finanzunternehmen angreifen, sind für die Zukunft gebaut.

Peter Thiel schreibt in seinem lesenswertem Buch: From Zero to one:

 

“Our task today ist o find singular ways to create the things that will make the future not jzust different, but better – to go from 0 to 1”

 

Auf der finovate war niemand von dieser Idee angetrieben. Es fehlten Unternehmen wie „ Die Demokratische Bank“ aus Österreich oder Koina aus der Schweiz.

 

Meine „ Best oft he show“ Awards

Von den sechs wirklichen “ Best oft he show“ Siegern wäre nur einer auf meiner Liste gelandet. Hier sind meine 6 Favoriten, deren Auswahl mir aufgrund der großen Anzahl gleichartiger Angebote, sehr leicht viel.

 

Quisk – Wirklich einfaches Payment System  aus dem Silicon Valley. Nur mit Mobilfunknummer und PIN.

 

Aire –Ein alternativer Kreditkarten Score, für Menschen ohne Kredithistori.  Kein Big Data Service.

 

Coinjar– Wirklich einfacher Bitcoin Payment Service für alle Geräteklassen.

 

Five degress – mit Matrix einem neuen Banking 3.0 Standard. Die Matrix-Plattform bietet eine agile kundenorientierte Architektur für Banken, die auf offene Standards setzt (API) und so z.B. die Integration von Ripple ermöglicht.

 

Street shares – Bietet Kredite für kleine Unternehmen, die in wenigen Minuten vergeben werden. Einbindung  von Social Media Accounts in der Abschlussstrecke.

 

Bitbond – Die p2p lending plattform auf Bitcoin Basis mit neuer Autoinvest Funktion. AutoInvest teilt Mittel der Kapitalgeber nach ihren persönlichen Anlageprofil automatisch durch einen Algorithmus. Die Kreditgeber können die Investitionssumme, geografischen Regionen, Risikokategorien und Basiswährung der Darlehen, in die sie  investieren möchten, definieren.

 

Interview mit Daniel Neis im Fintech Forum

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
A short film about Money

Heute bin ich auf der finovate in London und schaue mir die neusten Technologie Trends innerhalb der Finanzindustrie an. Dieses...

Schließen