title

Awesome Banking live gestalten

Etwas besseres als Innovation

 

Am 16. September 2009 schrieb Umair Haque einen Artikel mit dem Titel The Awesomeness Manifesto. Mit dem Artikel kam zwar keine grundsätzlich neue Idee in die Welt, denn nachhaltige und wertorientierte Wirschaftsprinzipien oder -Modelle gibt es ja viele.Der Artikel von Haque und irgendwie auch der von ihm geprägte Begriff, klingt aber anders. Irgendwie besser. Inspirierend, fühlt sich an wie ein Arschtritt und treibt uns zum Aufbruch.

Awesomeness ersetzt den Begriff Innovation. Haque ruft zur Innovation von Innovation auf und plädiert für eine Form von Innovation, bei welcher die Kosten nicht mehr die Vorteile überwiegen. Awesomeness soll das Konzept für ein radikal anderes 21 Jahrhundert werden und basiert auf 4 Säulen:

 

  • Ethical production
  • Insanely Great Stuff
  • Love
  • Thick Value

 

Innovation muss also ethisch sein und sich an ethischen Aspekten ausrichten . Sie muss inspirieren, begeistern, aufklären oder erleuchten, indem sie Kreativität an die erste Stelle setzt. Dadurch gibt sie uns Orientierung und erzeugt Emotionalität, denn sie ist fundamental anders und neu, unerwartet und 1000 mal besser. Die Menschen, die diese Innovationen in die Welt bringen, lieben was sie tun, weil sie die Welt anders, ja besser machen und einen Teil dieses Spirits an ihre Kunden weiter geben möchten. Und lastt but not least werden echte, fortdauernde und nachhaltige Werte geschaffen. Durch diese Art von Innovation geht es Unternehmen, Kunden, Mitarbeitern, Stakeholdern,Umwelt und Gesellschaft besser.

 

Mehr als Banking

 

Eine Idee, welche sich doch auf die Finanzwelt übertragen lassen müsste. Wie kann man die Finanzbranche innovieren? Was macht unsere täglichen Umgang mit Geld besser? Was begeistert uns? Was kommt nach den Banken? Brauchen wir Banken? Brauchen wir banking? Was wäre Banking, welches die Bezeichnung “Awesome” verdient hätte?

Ich habe keine konkrete Idee. Eher eine verschwommene Vision.

Auch andere interessante Menschen beschäftigen sich intensiv mit der Frage nach einem anderen oder besseren banking. Gründen eigene Unternehmen, machen Projekte, halten spannende Vorträge oder schreiben entsprechende Artikel. Zusammen mit Andre M. Bajorat ( Gründer von Figo und Autor des Blogs  Paymentbanking) und Franz Welter (Bereichsdirektor Unternehmensentwicklung & Prokurist bei der Volksbank Bühl und Autor im Innovationsblog der Volksbank Bühl) hatte ich die Idee, der Frage nach dem was “Awesome banking” ausmachen könnte, einmal intensiver nachzugehen.

 

Mehr als ein Vortrag

 

Deshalb machen wir Euch ein Angebot. Ein Vortrag. Nein ein Live Event auf dem wir uns gemeinsam der Beantwortung dieser Frage widmen.

Drei Mann auf einer Bühne und ihr davor oder mittendrin. Wir kommen umsonst. Mehr und den kleinen Haken findet ihr hier.

 

Awesome Banking

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wünsche für das Jahr 2014

Schließen