title
Anders machen

Anders machen

In der Fintech Welt gibt es viele Ideen. Bei manchen erkennt man sofort die Potentiale. Andere wirken unscheinbar und nicht vielversprechend. Moonshots sind mindestens so selten, wie Menschen, die zum Mond geflogen sind. Außerdem liegt der Wert einer Innovation durchaus auch vom Standpunkt oder Blickwinkel des Betrachters ab.  Denn was für die Wall Street und den VC wertvoll ist, ist für den Finanzkunden und auch das Startup Sicht manchmal sogar kontraproduktiv. Leider merken wir es immer erst zu spät.

 

Grosse und kleine Ideen

 

In jedem Fall machen wir  aber die Dinge anders. Hier sind wieder große und kleine Ideen,  die uns Möglichkeiten bieten Dinge anders zu machen , in Abhängigkeit davon, in welchem Land wir gerade leben oder unterwegs sind.  Aus Deutschland ist diesmal nichts dabei

 

Das Haus,  Auto oder den Hund fotografieren. Mit der Cover App bekomme ich sofort ein Versicherungsangebot, wenn ich in Kanada lebe.

http://www.usecover.com/

 

Das ist einfach. Risiken absichern ist gut, haben wir gelernt. Aber wie sieht es mit Risiken eingehen aus? Bisher durften wir immer auf die wundersame Geldvermehrung durch Zinsen hoffen. Mit Wevest lässt sich Aktien Handel in einer Community erlernen .Trades lassen sich sogar automatisieren. Übersichtliche Dashboards vereinfachen die Materie. Bisher im Private Beta Status

http://www.gowevest.com/

 

Noch einfacher geht investieren mit Stash. Mit 5 Dollar geht es los. Investiert werden kann in unterschiedliche Töpfe, womit auch nachhaltiges Investieren möglich wird z.B. in den Topf Clean + Green. Die Anwendung kommt aus den USA.

https://www.stashinvest.com/

 

Investieren heisst für viele junge Menschen in erster Linie shoppen, Joghurt Eis essen und andere eher gesellige Aktivitäten. Klar , das Eltern da gerne kontrollieren möchten. Zumindest jenen Eltern, die die “ Shop till you Drop“ Mentaltität abgelegt haben und die immun für Fernsehwerbung sind, sollten auf Thumzap stehen. Thumzap ist die eine Art Piggy Bank für das mobile Zeitalter. Ihr Teenie möchte etwas kaufen, er fragt über die Anwendung nach Genehmigung, die Eltern geben frei oder auch nicht. Schöne Idee, aber sicher keine Fintech Disruption.

http://www.thumzap.com/

 

Gross

a

Das könnte bei Pefin schon anders aussehen, denn hier ist künstliche Intelligenz im Einsatz. Die Anwendung lernt unser Verhalten und führt uns in die nächste Stufe des  Personal Finance Management.

https://www.pefin.com/

 

Da wir alle irgendwie gerne spielen, dürfte auch Cashout Interesse wecken. Das Spiel lehrt uns, wie man mit Währungen handeln kann. Und wir können in den weltweiten Wettbewerb treten.

http://www.cashoutapp.io

 

Givdo zielt auf das Gute in uns ab oder auch auf unser – gelegentlich auftretendes – schlechtes Gewissen. Nach Wahl einer karitativen Einrichtung kann der Nutzer für diese Einrichtung spielen und dabei Spenden gewinnen. Wenn ich Geld gewinnen und Spenden konnte, darf ich dies in meinem sozialen Netzwerk teilen und jeder weiß: Ich bin ein guter Mensch, der auch noch schön Daten produziert.

http://www.givdo.com

 

Und wenn wir beim Geld ausgeben, mal wieder auf den Abo Button geklickt haben, dann hilft uns Trim, wobei in Deutschland hilft uns aboalarm. Trim hat sich sicher inspirieren lassen.

http://www.asktrim.com/

 

Gross

 

Neben Pefin sollte auch Xobi aufhorchen lassen. Eine Personal Finance Management Anwendung mit der man sprechen kann und die mit Hilfe intelligenter Agenten unserer gesamte Finanzhistorie durchsuchbar macht. XOBI ist eigentlich ein virtueller Assistent, der auf künstliche Intelligenz setzt und dabei Wissen aufbaut und Kontrolle zurückgibt.

https://www.xobi.com/

 

Auf welche Karte würden Sie setzen?

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Finterview: VISUALVEST

Ein Team aus Experten und Querdenkern hat mit VisualVest einen der ersten Robo Advisor Dienste einer deutschen Bank auf den...

Schließen