title

4. FinTech Forum D.A.CH

Es war eng auf dem 4. FinTech Forum Dach. Startups, Investoren, Medienvertreter und Interessenten füllten den – in die Jahre gekommenen- Konferenzsaal im Airport Zentrum am Frankfurter Flughafen. Auch die Zahl der Bankenvertreter ist – gegenüber der letzten Veranstaltung – wieder gewachsen.  Man reicht sich die Hand, im durchaus dynamischen aber schwierigen deutschsprachigen Finanzmarkt, in dem immer noch zu wenig Geld für die Neugründungen zur Verfügung steht.

 

FinTech Forum D.A.CH

Podium FinTech Forum D.A.CH

Nicht die besten Voraussetzungen für einen Markt, in welchem die Startups einen langen Atem brauchen werden, denn der deutsche Kunde reagiert immer noch langsam und setzt seine durchaus vorhandene Unzufriedenheit mit den Leistungen der Banken nicht oder nur sehr zögernd in einen Anbieterwechsel um. Kein Grund zum Zurücklehnen für die Banken. Das zeigt auch diese Veranstaltung, denn der Kunde bricht von den unteren und oberen Rändern ab. Und viele teilnehmende Startups bieten Kundenerlebnisse, die geeignet sind weitere Stücke des „Banker Lunches“ zu stibitzen. Schon längst sind viele Banken „Boiling Frogs“, die von allen Seiten unter Druck stehen.

 

Bei Dir läuft

2015 ist sicherlich ein gutes Jahr für die FinTech Branche. Vor allem international warten wir auf das nächste spannende und erfolgreiche IPO, Europa wartet auf Apple Pay und offene API, die eventuell von der EU allen Banken verordnet werden könnte und einige warten auf eine große Initiative deutscher Banken, aus der man entnehmen kann, das diese bereit sind die Herausforderung anzunehmen, indem sie sich am Kundennutzen orientieren und realisieren, dass  mindestens alle Menschen, die jetzt noch keine dreißig Jahre alt sind, eigentlich keine Websites mehr besuchen, kaum noch googeln und sich meistens im Moment des Bedürfnisses bei Jemandem informieren, dem sie vertrauen und der gerade da ist. Und das sind leider selten die Banken, die z.B.  immer noch über Omnikanal, Responsive Design und mobile first sprechen, wo man schon lange über Mobile Only, Social und Kundennutzen sprechen sollte.

 

Die startups

Beim 4 FinTech Forum haben 20 startups gepitcht:

 

Clueda, Digicash Payment, FSC Software, Sclable, Fairr.de, Figo, finatris, Fintura, b4payment, guidants (BörseGoAG), WapoVentures (Uptick), GiroMatch, Secco (AUTHADA), In2Experience, Treasury View (KFPD), milliPay, niio, SBEX, Waitology und treefin. (In Sachen Namensgebung könnten die FinTech Unternehmen wohl noch einiges hinzulernen, kaum ein Name geht leicht über die Lippen.)

 

Einige der Startups sind dem geneigten Finance Zweinull Leser natürlich bereits bekannt. Mein besonderes Interesse haben diesmal Uptick gamifizierte Social Trading App), GiroMatch (Darlehensplattform, die Anleger und Darlehensnehmer zusammen bringt), niio (Mobile Geldanlage Community), Waitology und treefin (persönlicher Finanzassisteng für Konten, Versicherungen und Geldanlagen) gefunden. Waitology konnte neben einem klugen Produkt für Banken mit Filialen auch noch einen wirklich unterhaltsamen Auftritt hinlegen und hilft seinen Nutzern dabei Langeweile beim Filialbesuch zu überwinden und seinen Kunden, den Banken, mehr Produkte zu verkaufen.

 

In den nächsten Wochen wird es Finterviews mit dem ein oder anderen Startup dieser gelungenen Veranstaltung geben, die ich sicher auch bei der 5. Auflage besuchen werde.

 

Boris Janek

AUTHOR - Boris Janek

Post A Comment

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Finterview: Decimo

In diesem Finterview geht es um eine Factoring Startup für kleine Unternehmen und Selbstständige. Dabei ist Factoring zunächst mal kein...

Schließen